Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu diplomatische Spannungen mit der Türkei

Halle (ots) - Während Erdogan zuletzt kaum eine Gelegenheit ausließ, den eigenen Machterhalt zum Maßstab seiner durchaus wechsellaunigen geopolitischen Interessen zu machen, war der Politikstil der Bundesregierung eher von dem Bemühen um Stillhalten und Konfliktvermeidung geprägt. Erdogans Türkei ist kein Wunschpartner deutscher Interessenpolitik, aber eben doch ein Partner, auf den man nicht nur mit Blick auf das EU-Flüchtlingsabkommen angewiesen ist.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: