Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Böhmermann

Halle (ots) - Heißt es nun also für die Rebellen dieser Welt: Böhmermann, geh' Du voran? Man sollte die Kirche im besser Dorf lassen. Der Satiriker, der sich einer kleinen Fangemeinde erfreute und ansonsten weitgehend unbekannt war, hat mit der Reaktion auf seinen Erdogan-Schmäh plötzlich eine enorme Wahrnehmungsquote bekommen, ja. Und er hat auch Solidarität verdient, weil die Kunst und das politische Wort frei sind und es auch bleiben müssen. Aber es lohnt sich schon, auf den Anlass zu blicken. Der ist nämlich einfach nur geschmacklos. Böhmermann hatte bei seinem letztlich erfolgreichen Versuch, die (allerdings abschätzbaren) Grenzen der Belastbarkeit von Herrn Erdogan zu testen, dem türkischen Potentaten unter anderem Sex mit Tieren unterstellt. Von intellektueller Höhe kann hier keine Rede sein. Und das ist der Punkt: Niveaulosigkeit soll als Kritik verkauft werden. In die Nähe von Chaplin und Heine gehört man damit nicht.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: