Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu vererbter Arbeitslosigkeit

Halle (ots) - In erster Linie muss das Bildungssystem dafür sorgen, dass Jungen und Mädchen ohne massive Unterstützung aus dem Elternhaus ihr Potenzial ausschöpfen können. Dass dies nur unzureichend gelingt, ist wohl noch immer das größte Defizit im deutschen Sozialstaat. Der Ausbau der Kinderbetreuung schreitet voran, aber die Qualität lässt zu wünschen übrig. Was benachteiligte Kinder in jungen Jahren nicht aufgeholt haben, lässt sich später kaum oder nur mit enormen Aufwand kompensieren. Umso ärgerlicher ist, dass die Koalition den Etat für das sinnlose Betreuungsgeld nicht zu 100 Prozent für Kitas einsetzt. Der Unsinn darf weitergehen - den Preis zahlen die Kinder der Arbeitslosen.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200