Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zum IS in der Türkei

Halle (ots) - Die Türkei war damit auch ein Geburtshelfer der radikalen Miliz Islamischer Staat (IS), die den furchtbaren Anschlag auf ein Jugendzentrum in der Grenzstadt Suruc zu verantworten haben soll, bei dem 32 Jugendliche starben. Die jungen Leute wollten in die syrische Kurden-Stadt Kobane, um dort beim Wiederaufbau zu helfen, nachdem der IS von dort vertrieben worden ist. Es ist sehr wahrscheinlich, dass sich der IS für die Niederlage in Kobane rächen und anderen Gegnern signalisieren will, dass sie für Siege gegen den IS einen hohen Preis zu zahlen haben. Die Dschihadisten lassen sich vielleicht helfen, verlieren aber nie aus dem Blick, dass diese Helfer beim Kampf für ihr Kalifat zu Gegnern werden.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: