Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Karstadt

Halle (ots) - Berggruen, der den Konzern 2010 zum symbolischen Preis von einem Euro übernommen hatte, ist nicht bereit, einen zweiten Euro in das Unternehmen zu investieren. Bereits Sjöstedts Vorgänger Andrew Jennings war ausgeschieden, weil die finanzielle Unterstützung durch Berggruen unterblieb. Es ging dem Herrn wohl von Beginn an nur um Eines: Um Übernahme und Verkauf der Karstadt-Immobilien, die sich in attraktiven Innenstadt-Lagen befinden. Dass dabei tausende Menschen Vertrauen, Hoffnung und Arbeit verlieren, zählt wohl zu den unvermeidlichen Kollateralschäden.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: