Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zum Fahrradhelm

Halle (ots) - So lange es keine Helmpflicht gibt, so lange verbietet es sich, den Schadenersatz zu verkürzen, wenn helmlose Radler in einen Unfall verwickelt und dabei verletzt werden. Denn wenn der Gesetzgeber die Entscheidung über das Tragen eines Helms dem Radler überlässt, wäre es unredlich, den helmlosen Radler mit einem gekürzten Schadenersatz-anspruch dafür zu bestrafen, dass er das Angebot der Freiwilligkeit angenommen hat. So aber hat es das Oberlandesgericht Schleswig gewünscht. Der Bundesgerichtshof ist dafür zu loben, dass er das zurückgewiesen hat.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: