Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: DDR-Geschichte Sachsen-Anhalts Ex-Ministerpräsident Böhmer ist bereit, die Zukunftskommission für die Stasi-Unterlagenbehörde zu leiten

Halle (ots) - Der ehemalige Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Wolfgang Böhmer (CDU), hat seine Bereitschaft signalisiert, die Kommission zur Zukunft der Stasi-Unterlagenbehörde zu leiten. "Ich sehe darin keine parteipolitisch orientierte Aufgabe", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Online-Ausgabe). "Deshalb wäre ich bereit, sie zu übernehmen." Aus seiner Tätigkeit als Mediziner wisse er im Übrigen, "wie man mit Archivalien umgeht. Das ist mir keine fremde Materie." Böhmer betonte, zu der umstrittenen Frage, ob auch Mitglieder der Linkspartei in die Kommission berufen werden sollten, werde er sich nicht äußern. Darüber müssten anderen entscheiden. Auch zu seinen eignen Ideen zur Zukunft der Behörde werde er nichts sagen. "Der Spiegel" berichtet in seiner neuen Ausgabe, dass Böhmer die von der großen Koalition geplante Kommission leiten soll.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: