Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zum Warnschuss-Arrest

Halle (ots) - Die Einführung des sogenannten Warnschuss-Arrests vor knapp einem Jahr war heftig umstritten. Tatsächlich scheinen die Kritiker Recht zu behalten: Erfolgsgeschichten sehen anders aus. Nur zwölfmal machten Sachsen-Anhalts Jugendrichter von der neuen Maßregelung für junge Kriminelle Gebrauch. An mangelnden Möglichkeiten bei etwa 2 000 Verurteilten im Alter zwischen 14 und 21 Jahren kann es nicht gelegen haben. Über die Zurückhaltung auf den Richterbänken im Land muss sich allerdings niemand wundern. Es ist klar, dass ohne pädagogische Angebote als unterstützende Maßnahmen zur Resozialisierung der reine Gefängnisalltag im Jugend-Arrest eher kontraproduktiv wirkt. Nur mit einer entsprechenden Kombination aus Abschreckung und Hilfestellung ist die realistische Möglichkeit gegeben, den jungen Menschen eine Alternative zur Gangsterkarriere zu bieten.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: