Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Euro-Bonds

Halle (ots) - Euro-Bonds, die gemeinsamen Kredite mit Schuldensündern in Südeuropa, waren das Thema des Sommers 2011. Dann gerieten sie in Vergessenheit. Jetzt belebt der französische Staatspräsident François Hollande die alte Forderung neu, die in den Krisenstaaten Hoffnungen auf Linderung und in Deutschland Ängste vor einer Überbeanspruchung der Solidarität wecken. Dem Franzosen ist klar, dass er Merkel damit bis zum Äußersten provoziert. Gegen nichts hat sie sich so vehement gesperrt wie gegen Euro-Bonds, die hierzulande zum Synonym wurden für ein Leben auf Pump im sonnigen Südeuropa auf Kosten der sparsamen Deutschen. Daher spricht alles dafür, dass Merkel auch diesmal hart bleibt.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: