Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Wahlkampf
Unionsfraktionsvize Bosbach fordert von der Union höhere Zielvorgaben bei der Bundestagswahl

    Halle (ots) - Der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Wolfgang Bosbach, hat gefordert, die Union müsse bei der Bundestagswahl mehr Prozente holen als 2005. "Unser Ziel muss es sein, deutlich besser abzuschneiden als 2005", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Mittwoch-Ausgabe). "Unser Ziel kann es nicht sein, mit hängender Zunge über die Ziellinie zu kommen." 2005 errang die Union 35,2 und die FDP 9,8 Prozent. In der letzten Umfrage von Infratest dimap liegt die Union bei 36 Prozent, die FDP bei 13 Prozent. Bosbach sprach sich außerdem dafür aus, die Auseinandersetzungen mit der FDP zu beenden. "Ich bin schon bei mehr als einer CDU-Veranstaltung gefragt worden, was das soll", betonte der CDU-Politiker. "Unser politischer Gegner heißt Rot-Grün und nicht FDP. Ich halte es außerdem für widersprüchlich, wenn wir uns die FDP zur Brust nehmen und anschließend erklären, dass wir mit ihr eine Koalition bilden wollen."

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Jörg Biallas
Telefon: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: