Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Siemens

    Halle (ots) - Ob die vom Gericht ausgesprochene zweijährige Bewährungsstrafe und die Geldbuße von 108 000 Euro zu gering ausfallen, darüber lässt sich streiten. Wichtig ist vor allem das Signal, dass aufgeklärt wird. Korruption ist nicht hinnehmbar - auch wenn dies Aufträge kostet. Der Richter machte deutlich, dass er bei Siemens ein "System der Unverantwortlichkeit" erkennt. Daher muss dringend weiter untersucht werden, welche Verantwortung die Ex-Vorstände trugen. Ehemalige "Würdenträger" dürfen dabei weder geschützt, noch darf eine Hexenjagd veranstaltet werden. Nüchterne Aufklärung ist gefragt.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredaktion
Tel.: 0345 565 4300



Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: