Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Obama in Berlin

    Halle (ots) - Wohlgemerkt: Es ist noch immer Wahlkampf in den USA, und das Rennen um die Präsidentschaft geht erst noch richtig los.  In dieser Phase Barack Obama am Brandenburger Tor in Berlin reden zu lassen, ist politisch höchst unpassend. Obama mag bei vielen Deutschen Sympathien wecken. Doch Gefühl und Politik sind verschiedene Ebenen. Obama ist demokratischer US-Senator - nicht mehr und nicht weniger. Und ein Auftritt hier wäre nichts anderes als Wahlkampf. In diesen aber sollte sich Deutschland nicht hineinziehen lassen. Ausländischen Präsidentschaftskandidaten eine Bühne zu bieten, kann nicht Stil deutscher Politik sein.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredaktion
Tel.: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: