Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Ovationen und Zurückhaltung Campina-Werk von Odenwald Früchte GmbH übernommen

Cottbus (ots) - Die Erleichterung ist groß. Weil eine stattliche Zahl von Plessaer Einwohnern im Milchwerk in Elsterwerda in Lohn und Brot steht, löste die Nachricht von der Sicherung des Standortes auch dort große Freude aus. Bürgermeister Gottfried Heinicke beglückte seine Gemeindevertreter spontan mit einer Schachtel Pralinen. Hinter verschlossenen Türen gab es gestern von der Belegschaft stehende Ovationen für Ministerpräsident Matthias Platzeck. Der sprach von einem guten Tag für die Region. Mit Odenwald sei ein Käufer gefunden worden, der über eine mehr als 50-jährige Familientradition verfüge. Aber auch Campina, Betriebsrat, Gewerkschaft und der Elsterwerdaer Bürgermeister Dieter Herrchen hätten großen Anteil am Ergebnis. Dass sich Odenwald-Geschäftsführer Till Alvermann der interessierten Öffentlichkeit vor dem Werkstor nicht gezeigt hatte, wurde ihm von denen, die ihn in den zurückliegenden Wochen kennengelernt hatten, nicht übel genommen. Der misstrauischen Presse baute Bürgermeister Herrchen eine Brücke: Einen zweistelligen Millionenbetrag würde das privat geführte Unternehmen nicht in die Hand nehmen, wenn es nicht langfristig dächte. "Die können sich hier keine Spielerei erlauben", sagte er im Brustton der Überzeugung. Das dürfte für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch das Entscheidende sein. Der interessierten Presse darf sich der jetzt so zurückhaltende Geschäftsführer dann liebend gern mit einer ersten positiven Bilanz im neuen Unternehmen präsentieren.

Pressekontakt:

Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481232
Fax: 0355/481275
politik@lr-online.de



Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: