Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Zahlen und Wunder Starker Frühjahrsaufschwung belebt Arbeitsmarkt

Cottbus (ots) - Die Nachricht verkauft sich auf den ersten Blick sehr gut: Die Arbeitslosenzahlen gehen deutlich zurück und in der Region gibt es so viele offene Stellen in Wirtschaft, Handel, Gewerbe, Gesundheitswesen und Landwirtschaft wie noch nie in einem April. Was ist passiert, ist die Lausitz eine Ausnahmeregion mitten im Wirtschaftskrisenfeld Europa? Ohne Zweifel. In gewisser, hinlänglich bekannter Hinsicht ihrer Strukturschwäche. Wer international kaum vernetzt ist, wird eben auch nicht so schnell ausgehebelt, wenn ein scharfer Wind aus Übersee weht oder sich über Griechenland, Portugal und Spanien die Sonne verdunkelt. Aus dem Schneider ist er deswegen noch lange nicht. Lausitzer wissen das. Deshalb lassen sie sich auch nicht von jeder Statistik aus dem Häuschen bringen. Fakt ist: Die offenen Stellen gibt es, wenn auch nicht alle mit Vollzeit verbunden und oft auf die Saison beschränkt sind. Fakt ist auch: Den neuen Angeboten stehen wieder neue Arbeitslose gegenüber, auch wenn die Arbeitslosenzahl insgesamt sinkt. Rückläufige Trends sind nicht gleichbedeutend mit Aufschwung am Arbeitsmarkt. Dafür müsste es mehr geben. Mehr und nachhaltige Wertschöpfung in der Region, mehr auskömmliche Löhne und mehr Stabilität - mindestens im europäischen Wirtschafts- und Währungsraum. Das erst wirkt Wunder!

Pressekontakt:

Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481232
Fax: 0355/481275
politik@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: