ADV Deutsche Verkehrsflughäfen

Deutsche Verkehrsflughäfen stellen Weichen für die Zukunft

Berlin (ots) - Die Vorstände und Geschäftsführungen der deutschen Verkehrsflughäfen kamen heute zur Jahrestagung 2010 des Flughafenverbandes ADV (Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen) in Frankfurt am Main zusammen. Mit der Neuwahl seines Präsidiums stellte der Flughafenverband ADV die Weichen für die Zukunft als starke Interessensvertretung der deutschen Flughäfen.

Ab dem 1. Januar 2011 wird Christoph Blume, Sprecher der Geschäftsführung Flughafen Düsseldorf GmbH, Präsident des Flughafenverbandes ADV. Er folgt auf Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung des Hamburg Airport, der seit 2006 das Präsidentenamt innehatte. Unter dem Beifall der Mitglieder des Flughafenverbandes ADV wurde Michael Eggenschwiler für die engagierte Führung des Verbandes in den vergangenen vier Jahren verabschiedet. Weitere Mitglieder des ADV-Präsidiums werden Dr. Michael Kerkloh (Stellvertretender ADV-Präsident, Flughafen München), Dr. Stefan Schulte (Flughafen Frankfurt), Michael Garvens (Flughafen Köln/Bonn), Michael Eggenschwiler (Flughafen Hamburg), Prof. Georg Fundel (Flughafen Stuttgart) und Wolfgang Pollety (Flughafen Frankfurt-Hahn) sowie Markus Bunk (Flughafen Dortmund).

Der zukünftige ADV-Präsident Christoph Blume zeigte sich erfreut über seine Wahl und kündigte an: "Als ADV-Präsident werde ich mich dafür einsetzen, dass die Flughäfen als Rückgrat der deutschen Volkswirtschaft wahrgenommen werden. Weitere Belastungen für den Flughafenstandort Deutschland müssen in Zukunft unterbleiben." Seit über sechs Jahrzehnten setzt sich der Flughafenverband ADV erfolgreich für verlässliche politische Rahmenbedingungen und für die Sicherung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der deutschen Luftverkehrswirtschaft ein.

"Entscheidend für die deutschen Flughäfen ist und bleibt der enge fachliche Austausch mit den Verantwortlichen in der EU, auf Bundesebene und in den Ländern, der jetzt und in Zukunft durch die ADV gewährleistet wird", so Christoph Blume weiter. Die Bedeutung des Dialogs zwischen Politik und Flughäfen unterstrich auch Michael Boddenberg, hessischer Minister für Bundesangelegenheiten und Bevollmächtigter des Landes beim Bund, in seinem Grußwort zur Eröffnung der ADV-Jahrestagung: "Wir in Hessen wissen, dass ein leistungsfähiger Flughafen ein Garant für wirtschaftliches Wachstum und sichere Arbeitsplätze ist. Schon früh hat die Hessische Landesregierung erkannt, dass nur durch transparente Kommunikation und enge Einbindung der Anwohner rund um Flughäfen Großprojekte entschieden werden können. Wir freuen uns darauf, auch künftig in engem Austausch mit dem Flughafenverband ADV zu bleiben."

Im Rahmen der Jahrestagung wurde mit dem ADV-Verwaltungsrat auch das Gremium für die Zusammenarbeit mit den Bundesländern und den Kommunen neu gewählt. Der Verwaltungsrat wird ab 2011 von Dr. Klaus Wilhelm Lippold, langjähriger Vorsitzender des Verkehrsausschusses des Deutschen Bundestages, geleitet. Sein Stellvertreter ist Dr. Roland Fleck, der die Stadt Nürnberg im ADV-Verwaltungsrat vertritt.

Pressekontakt:

Friederike Langenbruch
Pressesprecherin
Politik, Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 030/310118-52
Mobil: 0163/4774517
langenbruch@adv.aero
Original-Content von: ADV Deutsche Verkehrsflughäfen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADV Deutsche Verkehrsflughäfen

Das könnte Sie auch interessieren: