VZB Verb. d. Zeitschriftenverlage Bayern

VZB veranstaltet zwei hochkarätig besetzte Panels auf den Medientagen in München

München (ots) - Der Verband der Zeitschriftenverlage in Bayern lädt zu zwei hochkarätig besetzten Panels auf den Medientagen München ein:

   Because impact matters: Was Werbewirkungsforschung leisten kann 
22. Oktober 2014, 14.30-15.00 Uhr Referentin: Tanja Seiter, Head of 
Client Research, Hubert Burda Media - MMI 

"Enten legen ihre Eier in Stille. Hühner gackern dabei wie verrückt. Was ist die Folge? Alle Welt isst Hühnereier." Dieser Satz von Henry Ford zur Wichtigkeit von Werbung, hat auch heute nichts von seiner Prägnanz und Aktualität eingebüßt. Aber: Hohe Werbespendings kann nur noch der rechtfertigen, der nachweist, dass sie sinnvoll investiert sind. Media-Experten schätzen, dass über 60% der eingesetzten Werbegelder nutzlos ausgegeben werden. Eine Vielzahl von Tests, Ansätzen und Methoden versucht, den Erfolg und die Wirkung von Werbemaßnahmen zu analysieren. Welcher Medienkanal bzw. welcher Mix bringt welche Wirkung? Und wie war das noch mit dem Einfluss der Kreation?

   The Last Mile to the Consumer - Käuferforschung am Point-of-Sale 
23. Oktober 2014, 13.30-14.30 Uhr 
Referent: Tobias Mai, Geschäftsführer Strategische 
Vertriebssteuerung, Hubert Burda Media 

Der Einzelverkauf von Printprodukten ist eine wesentliche Erlösquelle für Verlage. Zu den Lesern von Zeitschriften liegen detaillierte Daten vor - dagegen sind die Käufer und Kaufentscheidungsprozesse weitestgehend unerforscht. Damit ist die Optimierung von Produkten und Vertrieb auf Basis von Konsumenten-Insights kaum möglich. Die BURDA-Offensive Käufermarktforschung schließt diese Lücke und ist mit mehr als 5.400 Interviews und 11.000 Beobachtungen am Point of Sale die größte gattungsübergreifende Studie, mit der Käufer und Kaufentscheidungsprozesse am PoS beleuchtet werden. Tobias Mai stellt die Ergebnisse der dritten Erhebungswelle vor, die im Juni 2014 bei 400 repräsentativen Händlern durchgeführt wurde. Moderiert werden beide Panels von Waltraut von Mengden, Erste Vorsitzende VZB, sowie Anina Veigel, Geschäftsführerin VZB. Der Zutritt zu diesen Panels ist nur mit einem gültigen Kongressticket möglich.

Bei Fragen und für Informationen können Sie sich an die VZB-Geschäftsstelle: info(at)v-z-b.de oder Tel.: 089/ 28 81 270 wenden.

Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen!

Über den VZB:

Der Verband der Zeitschriftenverlage in Bayern (VZB) ist eine tragende Säule des Verbands Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) in Berlin. Wir vertreten die Interessen von rund 85 bayerischen Zeitschriftenverlagen (u.a. Hubert Burda Media, Condé Nast Verlag, Vogel Business Media). Seit seiner Gründung 1948 ist es die Hauptaufgabe des Verbandes, bayerische Verleger bei grundlegenden unternehmerischen Herausforderungen zu unterstützen.

   Verband der Zeitschriftenverlage in Bayern e.V. 
   Friedrichstraße 22 
   80801 München 
   Telefon: 0 89/28 81 27-0 
   Telefax: 0 89/28 81 27 

Pressekontakt:

Anina Veigel
Telefon: 0 89/28 81 27-0
E-Mail: a.veigel@v-z-b.de

Original-Content von: VZB Verb. d. Zeitschriftenverlage Bayern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: VZB Verb. d. Zeitschriftenverlage Bayern

Das könnte Sie auch interessieren: