Tele 5

"Ultra!": Anschluss verpasst? Warum Kult heute scheitert!

München (ots) - "Ultra!": Anschluss verpasst? Warum Kult heute scheitert! Kult-Trainer Hans Meyer und "Denk-Doktor" Dr. Wolfram Eilenberger zu Gast bei Rudi Brückner in "Ultra! Aus Liebe zum Fußball" am 12. Februar ab 21:15 Uhr live auf TELE 5

Thema der aktuellen Sendung:

Fußball-Nostalgiker verzweifeln beim Blick auf die Tabelle: Die einstigen Schwergewichte der Liga freuen sich heutzutage schon über einen ordentlichen Mittelfeldplatz. Stuttgart, Hamburg, Dortmund - was ist da vor dem Absturz eigentlich passiert? Oder besser: nicht passiert, schief gelaufen, verbaselt worden? Das diskutiert Gastgeber Rudi Brückner morgen live mit "Denk-Doktor" Dr. Wolfram Eilenberger und Kult-Trainer und Borussia Mönchengladbach-Präsidiumsmitglied Hans Meyer.

Am Geld kann es nicht gelegen haben! Davon haben die Vereine ausreichend viel aus dem Fenster geschmissen. +++ Schwache Führungscrew? Was allein der VfB und der HSV an Fehlern in den letzten drei Jahren verbockt haben, dafür hätte es in anderen Firmen oder Organisationen schon längst die rote Karte gegeben. +++ Dortmunds Misere um seine einzige Kultfigur Klopp ist auch nach dem Sieg in Freiburg nicht ausgestanden. Vom Bayern-Schreck zum lahmen Mitläufer - das kann doch nicht nur an Lewandowskis Weggang liegen? +++ Wieso schafft Borussia Mönchengladbach mit einem vergleichsweise geringen Budget sportliche Solidität, während die situierten Liga-Dinos so schwerfällig und überfordert wirken, ehe das selbsterwählte Mittelmaß irgendwann zum Abstieg führt?

Und welche Meinung haben die Fans und Zuschauer zu diesem Thema? Reporter André Schubert hat zu dem Thema bei den Fans recherchiert und ist im Studio live per Twitter und auf Facebook erreichbar.

Gäste der aktuellen Sendung:

Dr. Wolfram Eilenberger (42) ist promovierter Philosoph, in der Kulturwissenschaft aktiv, Buchautor, B-Schein-Inhaber, ehemaliger Verbandsliga-Kicker, Mitglied der deutschen Autoren-Nationalmannschaft und Chefredakteur der Zeitung "Philosophie Magazin". Die Bild hat ihn "Denk-Doktor" genannt. Tatsächlich gehört Eilenberger zu der Sorte Akademiker mit hochgradiger Fußball-Lust. Sein Analyse-Ansatz: Die "Identitätsstiftung" - das hat viel mit der Geschichte der Jahrtausende währenden Menschen-Kultur zu tun. Spannend ist, wie Dr. Eilenberger dies auf den Fußball und die Bundesliga-Vereine überträgt.

Hans Meyer (72) ist seit vier Jahren Gladbacher Präsidiumsmitglied. Kultclub-Kenner durch seine Trainer-Tätigkeiten in Nürnberg, Gladbach, Union Berlin und Jena. Mittlerweile trägt der charismatische Meyer selbst Kult-Züge. Denn seine Karriere darf im "Business" als einzigartig betrachtet werden: Er hat den DDR-Fußball mitgeprägt und sich als einziger einstiger "Ost"-Trainer in der Bundesliga durchgesetzt. Erfolge feierte er in seiner Laufbahn viele und geholfen hat ihm sicher seine Gewitztheit. Seine Sprüche sind bemerkenswert - ein Mix aus echter Selbstironie und recht zynischen Kommentaren zum Profigeschäft.

"Ultra!" Interaktiv: 
Unterwegs und trotzdem live dabei: Livestream auf 
www.ultrafussball.de! 
Live mitreden: #ultrafussball und https://www.facebook.com/tele5.de 

Pressekontakt:

Burda und Fink GmbH, Petra Fink, Tel: 089-8906491-12,
pf@burda-fink.de.
Bildredaktion TELE 5, Judith Hämmelmann, Tel. 089-649568-182,
presse@tele5.de

Original-Content von: Tele 5, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Tele 5

Das könnte Sie auch interessieren: