Kieler Nachrichten

Kieler Nachrichten: Stegner nennt Gysi einen wichtigen und vernünftigen Weichensteller
SPD-Vize wehrt sich gegen Verdacht, ein Wegbereiter für Rot-Rot-Grün zu sein

Kiel (ots) - Gregor Gysi bleibt für die SPD eine Gesprächsperson von zentraler Bündnis-Bedeutung. Ralf Stegner, stellvertretender SPD-Bundesvorsitzender, sagte der "Kieler Nachrichten" (Montag-Ausgabe): "Gysi ist momentan einer der wichtigsten Weichensteller in der Linkspartei." Der Fraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag war zuletzt nach einer kritischen Auseinandersetzung um die momentane Russland-Politik von den SPD-Netzwerkern ausgeladen worden. Diese hatten mit Gysi eine Diskussionsrunde über "die Zukunft von Rot-Rot-Grün" geplant. Stegner wies jetzt darauf hin, dass die SPD zunächst den Koalitionsvertrag mit der Union bis 2017 erfüllen wolle. Gleichzeitig müsse die SPD gute Kontakte halten zu allen drei anderen kleineren Parteien. Dabei gehöre dann "Gysi sicher eher zu den Leuten in seiner Partei, die vernünftiger sind als andere". Manche der Äußerungen der Linken in der Ukraine-Debatte bezeichnete Stegner dabei als "bemerkenswert dämlich". In dem Gespräch wehrte sich Stegner gegen die öffentliche Meinung, er sei ein besonderer Befürworter von Rot-Rot-Grün. "Wie es zu dieser Behauptung kommt, kann ich mir gar nicht erklären." Insbesondere im Westen wolle er "Parteien links der SPD aus den Parlamenten raus haben". Die SPD müsse "selbst die unumstrittene Gerechtigkeitspartei sein, weil wir sonst bei Wahlen auf Dauer bei 25 Prozent hängen bleiben". Wichtig sei aber, dass man jetzt die Voraussetzungen dafür schaffe, um 2017 mehrere Regierungsoptionen zu haben. "Da sind vor allem die Grünen, aber auch Linkspartei und FDP wichtig." Der SPD-Vize wies darauf hin, dass sich bisher Koalitionen der SPD mit der Linkspartei nicht negativ ausgewirkt hätten. "Wenn wir mit ihnen zusammen regieren, war das für die SPD noch nie von Nachteil."

Pressekontakt:

Kieler Nachrichten
newsroom Kieler Nachrichten
Telefon: Tel.: 0431/9032812

Original-Content von: Kieler Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kieler Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: