Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zu Flüchtlinge

Stuttgart (ots) - Es ist ein krasser Widerspruch, wenn Regierende wie die Bundeskanzlerin oder der Vizekanzler sich mit betroffener Miene vor die Kameras stellen und ihre Hilfsbereitschaft ausdrücken, die Länder, Kreise und Kommunen aber nicht mehr wissen, wo sie Flüchtlinge noch unterbringen und wie sie die Menschen versorgen sollen. Denn es fehlt am Geld. Was Deutschland jetzt braucht, ist ein Schulterschluss von Bund und Ländern. Und zwar über alle Parteigrenzen hinaus. Wer Milliarden Euro für Griechenland übrig hat, muss jetzt auch Geld für die Flüchtlinge bereitstellen. Und zwar zügig. Gelingt das nicht, darf sich niemand wundern, wenn die Stimmung kippt und die Zahl der rassistischen Taten wächst.

Pressekontakt:

Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 - 7110
cvd@stn.zgs.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: