Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zum Betreuungsgeld

Stuttgart (ots) - Die ersten Erfahrungen belegen, dass die Befürchtung gerechtfertigt ist, wonach das Betreuungsgeld gerade Kinder vom Kita-Besuch abhält, die am meisten davon profitieren dürften - vorrangig aus sozial schwachen, bildungsfernen Familien. Nicht nur, aber nicht zuletzt all die mit einem problematischen Migrationshintergrund, die eine gezielte frühe Sprachförderung und breite Bildungsangebote brauchen. Sicher: Nach wie vor müssen die Eltern entscheiden, wie ihr Kind betreut wird - nicht der Staat. Und doch wirkt das Betreuungsgeld wie eine unausgegorene, mehr der Parteilinie als dem Familienwohl Rechnung tragende Blockadealternative zum Kita-Rechtsanspruch. Ein verzichtbares Modell. Den Richtern dürfte es nicht leichtfallen, die rechtliche Einordnung von der politischen Bewertung getrennt zu halten. Gerade deshalb aber lohnt es sich zu streiten.

Pressekontakt:

Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 - 7110
cvd@stn.zgs.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: