Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM)

Pressekonferenz mit Prof. Dr. Klaus F. Zimmermann: DIW-Studie zur Verwendung der Mittel aus dem Konjunkturpaket - Welche Bundesländer investieren am besten?

Köln (ots) - 23 Milliarden Euro stehen Bund, Ländern und Kommunen aus den Konjunkturpaketen für öffentliche Investitionen zur Verfügung. Bisher sind knapp 70 Prozent der Mittel bewilligt oder verplant.

DIW econ hat untersucht, in welche Projekte Bund, Länder und Kommunen die öffentlichen Gelder investiert haben und durch welche dieser Projekte langfristig das Wachstum der deutschen Wirtschaft gestärkt werden kann. Die Ergebnisse ermöglichen ein Ranking der 16 Bundesländer hinsichtlich der Qualität der Investitionen sowie den Vergabemodalitäten und der Transparenz der Verfahren.

Auf einer Pressekonferenz erläutern Prof. Dr. Klaus F. Zimmermann (Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung e.V.), Dr. Lars Handrich (Geschäftsführer DIW econ GmbH) und INSM-Geschäftsführer Max A. Höfer die Ergebnisse der Studie. Dazu laden wir Sie herzlich ein:

Termin: Dienstag, 8. September, 11:00 Uhr 
Ort: Bundespressekonferenz, Raum I + II 
Am Schiffbauerdamm 40, Berlin-Mitte

Anmeldung zur Pressekonferenz per Fax an (030) 700186-585. 

Pressekontakt:

Bernd Schwang, Tel.: (0221) 4981-412,
E-Mail: schwang@insm.de

Original-Content von: Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM)

Das könnte Sie auch interessieren: