Satzmedia GmbH

Die E-Commerce-Trends im Versandhandel

Hamburg (ots) - Die Versandhandelsbranche ist mit neueren E-Marketing-Anwendungen bestens vertraut: Die Unternehmen bloggen, binden ihre Kunden als Bewerter ein und stellen ihre Produkte interaktiv dar. Auch Performance- und Affiliate-Marketing sind im Marketingmix selbstverständlich. Das ist das Ergebnis einer Umfrage zu den Trends im E-Commerce, die Satzmedia und der Versandhausberater unter dem Fachpublikum der Mail Order World 2009 durchführte. Einigen Ideen aus dem Social Marketing wie Club- und preisdynamisches Shopping oder auch dem Twittern steht die Branche eher ablehnend gegenüber. "Unsere Umfrage zeigt, dass sich die Versandhändler souverän im Online-Marketing bewegen," erklärt Christian Satz, Geschäftsführer von Satzmedia. "Dabei wird nicht jede Mode mitgemacht, sondern geprüft, welche Innovationen wirklich etwas bringen und von den Nutzern akzeptiert werden."

Für 64% der Versandhändler sind Preisvergleichsplattformen wichtig, um potentielle Käufer zum eigenen Online-Shop zu führen. Ganz besonders attraktiv sind Affiliate-Systeme: Auf diese Partnerprogramme setzen 58% der Befragten, für weitere 23% ist diese Vertriebslösung fest eingeplant. Ebenso sind mehr als zwei Drittel bereits oder in Kürze (gesamt 78%) auf virtuellen Marktplätzen zu finden.

Bei der Präsentation der eigenen Produktwelten sind interaktive Kataloge inzwischen fester Bestandteil der Produktdarstellung im Web: Fast die Hälfte der Branche (49%) bietet ihren Kunden bereits diesen Service, mit dem Produkte multimedial und emotional dargestellt werden können. Ein weiteres Viertel (24%) setzt in Zukunft auf dieses Angebot.

Beim Stichwort Social Commerce sind die Versandhäuser nicht nur hellhörig, sondern auch aktiv geworden: 77% arbeiten mit Bewertungen, 53% bloggen, und Social Plattforms spielen im Marketing von 69% der Befragten eine wichtige Rolle. Allerdings sind eine Integration der Nutzer als Mitverkäufer (6%) und die Vernetzung der Nutzer untereinander (9%) kaum verbreitet - und werden auch von rund zwei Dritteln für die Zukunft abgelehnt.

Weitere Ergebnisse unter www.satzmedia.de .

Pressekontakt:

Satzmedia, Public Relations, Anke Sinnigen, Altonaer Poststraße 9,
22767 Hamburg, Fon: 040-1888969-153, a.sinnigen@satzmedia.de.

Original-Content von: Satzmedia GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Satzmedia GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: