Horizont

Burda-Vorstand Helmut Markwort fordert Abschaffung der Mehrwertsteuer für Printprodukte und einen werbefreien öffentlich-rechtlichen Hörfunk

    Frankfurt am Main (ots) - Helmut Markwort, Vorstand von Hubert Burda Media, fordert, Presseprodukte künftig ganz von der Mehrwertsteuer zu befreien. "Ich plädiere dafür, sie für alle Titel auf null zu senken, wie es bereits Länder wie Großbritannien und Finnland vorgemacht haben. Das halte ich für eine absolut vertretbare Maßnahme", sagt er im Interview mit der Fachzeitschrift HORIZONT, Zeitung für Marketing, Werbung und Medien, die im Deutschen Fachverlag (Frankfurt am Main) erscheint.

    Heute liegt der ermäßigte Satz bei 7 statt der ansonsten gültigen 19 Prozent. Ziel sei es, die Meinungs- und Informationsvielfalt zu erhalten und zu verhindern, dass gute Redakteure entlassen werden müssten. "Wir müssen Qualität erhalten."

    Außerdem appelliert Helmut Markwort an die Politik, Wettbewerbsverzerrung im Hörfunk zu verhindern. "Ich bin dafür, dass nach jahrzehntelangen Debatten endlich getrennt wird zwischen Gebührensendern ohne Werbung einerseits und andererseits werbefinanzierten TV- und Radiosendern. Der Staat sollte Werbung in öffentlich-rechtlichen Hörfunksendern abschaffen. Oder im ersten Schritt begrenzen."

    Er schlägt vor, für jene Sender ein Werbelimit von 50 Minuten zu setzen und keine Werbung in der Primetime morgens zwischen 6 und 9 Uhr zu erlauben. "Die Politik könnte uns helfen, indem sie endlich Wettbewerbsverzerrung im Hörfunk verhindert." Helmut Markwort verantwortet bei Burda auch die rund 30 Radiobeteiligungen, darunter Studio Gong und Antenne Bayern.

    Drittens schlägt Helmut Markwort, der auch "Focus"-Herausgeber und Chefredakteur ist, vor, dass informationsrelevante Medien von der Steuer absetzbar sind. Davon könnte auch "Focus" profitieren. Das Nachrichtenmagazin, das Helmut Markwort vor 16 Jahren gegründet hat, kämpft mit Anzeigenrückgängen. Seit Jahresanfang sind die Anzeigenumfänge um rund 34 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesunken (Quelle: ZAS). "Viele Kunden haben ihre Werbebudgets gestrichen oder halbiert. Das trifft alle Medien gleichermaßen", sagt Helmut Markwort.

    Das komplette Interview lesen Sie in der HORIZONT-Ausgabe 11/2009, die am Donnerstag, 12. März 2009 erscheint.

    Kontakt: Silja Elfers, Redaktion HORIZONT / Telefon 069 7595-1698 / E-Mail elfers@horizont.net / Internet www.horizont.net

    11. März 2009

Pressekontakt:
Kontakt:
Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag
dfv Unternehmenskommunikation
Birgit Clemens
Mainzer Landstraße 251
60326 Frankfurt/Main
Telefon: 069 / 7595 - 2051
Fax: 069 / 7595 - 2055
E-Mail: presse@dfv.de

Original-Content von: Horizont, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Horizont

Das könnte Sie auch interessieren: