Sky Deutschland

PREMIERE WORLD Champions League
Hitzfeld auf PREMIERE WORLD: "Sforza bietet sich als Libero für Spiel in Moskau an"
Beckenbauer: "Mit diesem Kader können wir die Champions League gewinnen!"

    München (ots) - Der FC Bayern hat seine Tabellenführung in der
Champions League-Gruppe C ausgebaut. Der deutsche Meister gewann
gegen Spartak Moskau durch ein Tor von Giovane Elber mit 1:0. Bayern
München besitzt nach dem dritten Spieltag der Zwischenrunde sieben
Zähler. Tabellenzweiter ist Arsenal London mit vier Punkten.
    
    Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld bewertete im PREMIERE
WORLD-Interview die Leistung seiner Mannschaft positiv: "Wir haben
gut nach vorne gespielt und viele Torchancen bekommen. In der
Defensive haben wir in der zweiten Halbzeit weniger Probleme gehabt
als in der ersten, als Spartak noch zwei gute Chancen hatte."
PREMIERE WORLD ALLSTAR Rudi Völler teilte die Meinung von Hitzfeld:
"In der ersten halben Stunde war es ein sehr gutes Spiel von den
Bayern. Sie haben überlegen gespielt und Moskau in die eigene Hälfte
gedrückt. Danach ist Spartak ein bisschen stärker geworden. Der Sieg
der Bayern ist verdient, und Jeremies hat ein sehr starkes Spiel
gemacht."
    
    Mannschaftskapitän Stefan Effenberg war mit seinen Gedanken
bereits beim Auswärtsspiel gegen Spartak Moskau am Mittwoch, 21.
Februar (live auf PREMIERE WORLD): "Mit unseren sieben Punkten stehen
wir gut da. Jetzt kann man ein bisschen beruhigter nach Moskau
fliegen. Dort wird Spartak hohes Risiko gehen. Aber unsere Stärke ist
es auch, auf Konter zu spielen. Warum sollen wir nicht auch in Moskau
gewinnen?"
    
    Nach seiner dritten gelben Karte wird Libero Jens Jeremies gegen
Spartak pausieren müssen. "Es tut mir sehr weh, dass ich für die
Partie in Moskau gesperrt bin", sagte der Nationalspieler gegenüber
PREMIERE WORLD. Trainer Ottmar Hitzfeld sieht gute Chancen für
Ciriaco Sforza als Ersatz von Jeremies: "Das bietet sich an. Wir sind
seit elf Partien ungeschlagen, und Sforza hat die meisten Spiele als
Libero vor der Abwehr mitgemacht. Seitdem wir auf 3-4-3 umgestellt
haben, stehen wir defensiv kompakter."
    
    FC Bayern-Präsident Franz Beckenbauer äußerte sich zur Qualität
der Mannschaft: "Wir haben einen guten Kader, mit dem wir deutscher
Meister werden und sogar die Champions League gewinnen können.
Andererseits sind wir ständig bemüht, die Mannschaft zu verbessern
und beobachten weiterhin den Markt. Außer Pablo Thiam gibt es
momentan keine festen Neuverpflichtungen", gab der PREMIERE WORLD
ALLSTAR den Stand der Dinge wieder und sagte über den Transfer des
Brasilianers Lucio: "Schade, dass Lucio nicht bei uns gelandet ist.
Doch wir haben drei Nicht-EU-Ausländer und konnten keinen vierten
verpflichten. Somit war das Feld frei für Bayer Leverkusen. Hätten
wir Kuffour hergeben sollen, um Lucio zu verpflichten? Das wäre nicht
in unserem Sinne."
    
ots Originaltext: PREMIERE WORLD
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen:
Arne Reinbold
PREMIERE WORLD Sport-PR
Tel.: 089/9958-6366
Fax:  089/9958-6369

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: