Sky Deutschland

PREMIERE WORLD Champions League
HSV-Trainer Frank Pagelsdorf: "Dümmer kann man es nicht machen!"
Kapitän Hans-Jörg Butt: "Zum Gesellenstück fehlt noch einiges!"

München (ots) - Nach 17 Jahren ist der Hamburger SV auf die Bühne des europäischen Spitzenfußballs zurückgekehrt. In der Champions League-Gruppe E trennten sich die Hanseaten in einem temperamentvollen Spiel 4:4-Unentschieden von Juventus Turin. Stimmen zur Partie des HSV gegenüber PREMIERE WORLD: HSV-Trainer Frank Pagelsdorf: "Dümmer kann man es nicht machen! Wenn man einen Spieler am Trikot festhält, ist das ein Foul. Es ist bekannt, dass Inzaghi schnell fällt. Der Elfmeter ist berechtigt. Es war ein hochdramatisches Spiel. Gegen Juventus ein 1:3 aufzuholen, ist eine Riesenleistung." Elfmeter-Sünder Sergej Barbarez: "Ich habe Inzaghi ein bisschen am Trikot festgehalten, und er lässt sich fallen. Inzaghi ist bekannt für Schwalben. Ein internationaler Schiedsrichter sollte das nicht pfeifen." HSV-Kapitän Hans-Jörg Butt: "Als Lehrling haben wir ein gutes Spiel geliefert, zum Gesellenstück fehlt uns noch einiges! Wir haben ein Riesenspiel gemacht und hatten auch mehr Torchancen. Bei den Gegentoren haben wir dumme Fehler gemacht, sonst hätten wir das Spiel verdient gewonnen." PREMIERE WORLD ALLSTAR Toni Schumacher: "Wäre das Spiel ein Finale gewesen, würde man von einem Jahrhundertspiel sprechen. Der Knackpunkt der Partie war Hamburgs Anschlusstreffer zum 2:3. Danach hat der HSV jeglichen Respekt niedergelegt und Juve unter Druck gesetzt. Sie haben daran geglaubt, das Spiel noch zu drehen. Fast hätte es geklappt. Überragender Mann des Spiels war jedoch Juves Zinedine Zidane." ots Originaltext: PREMIERE WORLD Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen: Arne Reinbold Sport-PR PREMIERE WORLD Tel.: 089/9958-6366 Fax: 089/9958-6369 Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: