ver.di Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft

ots.Video: Klar zur Wahl - Gegen Markt radikal
Stimme(n) für den Mindestlohn
Der gesetzliche Mindestlohn ist für ver.di das wahlentscheidende Thema

Berlin (ots) - In wenigen Tagen wählen die Bürgerinnen und Bürger einen neuen Bundestag. Doch trotz einer Weltwirtschaftskrise dramatischen Ausmaßes scheint ein Teil der zur Wahl stehenden Politiker samt ihrer Parteistrategen darauf zu setzen, "im Schlafwagen zur Macht" zu gelangen. Diese Strategie will ver.di mit einer Vielzahl von Aktionen durchkreuzen. Derzeit läuft in über 100 Kinos ein Spot, mit dem die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di zur Wahl aufruft. Das Motto: "KLAR ZUR WAHL. GEGEN MARKT RADIKAL." www.klarzurwahl.de .

Außerdem hat ver.di im Berliner Regierungsviertel das Großplakat HUNGERLOHNPARTEI.DE aufgehängt mit Porträts von Mindestlohnverhinderern. Per SMS können Internetuser den KandidatInnen der Hungerlohnpartei ihre Meinung sagen. Schauen Sie auf www.hungerlohnpartei.de vorbei.

Unter folgenden Adressen können Sie das Video herunterladen:
http://www.presseportal.de/go2/verdi_mindestlohn.mp4 (.mp4 11MB)
http://www.presseportal.de/go2/verdi_mindestlohn.flv (.flv 10MB) 

Pressekontakt:

V.i.S.d.P.
Cornelia Haß
ver.di-Bundesvorstand
Paula-Thiede-Ufer 10
10179 Berlin
Tel.: 030/6956-1011 bzw. -1012
Fax: 030/6956-3001
E-Mail: pressestelle@verdi.de

Homepage: www.verdi.de
Homepage: www.klarzurwahl.de
Homepage: www.hungerlohnpartei.de

Original-Content von: ver.di Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ver.di Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft

Das könnte Sie auch interessieren: