Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft e.V.

Deutsche Geflügelwirtschaft stellt interaktiven Infopool vor: Größter Wissensfundus zur Geflügelhaltung macht Schluss mit Halbwissen

Berlin (ots) - Schluss mit Halbwissen - so lautet das Ziel des neuen Informationsangebotes, das die deutsche Geflügelwirtschaft seit heute mit ihrem einzigartigen interaktiven Infopool auf www.gefluegel-thesen.de/infopool präsentiert. Die Geflügelhaltung in Deutschland bleibt ein viel diskutiertes Thema - in den Medien, in der Politik und unter Verbrauchern. Ganzheitliche Informationsangebote, die von Tierschutz über Produktsicherheit bis zum Umweltschutz Informationen zu allen Aspekten der Geflügelhaltung bereitstellen, gab es jedoch bisher keine. Diese Lücke schließt die deutsche Geflügelwirtschaft nun mit ihrem neuen Infopool, der ähnlich einem modernen Schlagwortkatalog funktioniert. "Mit unserem interaktiven Infopool schaffen wir als deutsche Geflügelwirtschaft ein bisher nicht dagewesenes Informationsangebot, das sowohl in seiner technischen Umsetzung als auch dem inhaltlichen Umfang einzigartig ist in der deutschen Land- und Ernährungswirtschaft", freut sich Leo Graf von Drechsel, Präsident des Zentralverbands der Deutschen Geflügelwirtschaft, über den offiziellen Start des Infopools. "Mit diesem Angebot sind wir wieder einmal aktiver Vorreiter in Sachen Information und Transparenz." Der Infopool gibt den Nutzern zukünftig nicht nur die Möglichkeit, über farbige "Bubbles" intuitiv umfassendes Wissen zur Geflügelhaltung abzurufen, sondern stellt die Inhalte auch jedem Interessierten zur freien Nutzung als Download bereit. Außerdem werden die Inhalte künftig regelmäßig um Themen ergänzt und kontinuierlich aktualisiert.

Einmaliger Fundus an Informationen - auch kritische Themen werden beleuchtet

Wer schon immer wissen wollte, wie Tierschutz im Alltag der Geflügelhaltung umgesetzt wird, wie der Antibiotikaeinsatz geregelt ist oder wie viele Treibhausgase bei der Geflügelfleischerzeugung entstehen, wird ab sofort ebenso fündig wie jeder Interessierte, der mehr über die Ausbildung der vielen Geflügelhalter in Deutschland, die stetig hohe Nachfrage nach Geflügelfleisch oder die volkswirtschaftliche Bedeutung der Branche erfahren möchte. Dabei stellt sich die deutsche Geflügelwirtschaft auch aktiv Kritikpunkten und überrascht beispielsweise mit der Auseinandersetzung und Aufarbeitung des Begriffs "Massentierhaltung". "Aus zahlreichen Gesprächen wissen wir, dass es in vielen Redaktionen, Abgeordnetenbüros und natürlich auch zu Hause bei den Verbrauchern einen großen Bedarf an belastbaren Informationen zur Geflügelhaltung gibt. Sachlich und objektiv möchten wir mit unserem Angebot hier einen Mehrwert schaffen. Wir möchten zu einer wertvollen Informationsquelle werden - und zwar informations- und nicht meinungsgetrieben", beschreibt Graf Drechsel das Anliegen der Branche.

Interaktive Nutzerführung und verschiedene Info-Formate erleichtern Recherche

Im Infopool navigiert der Nutzer durch eine Vielzahl von animierten Begriffen, kann sie nach Themenbereich, Relevanz oder alphabetisch sortieren und schnell relevante Informationen identifizieren. Die einzelnen Begriffe sind dabei in die Themenbereiche Tierschutz, Produktsicherheit, Nachfrage/Ernährung, Kritik, Umweltschutz sowie Informationen zur Branche unterteilt. Bewusst ist der Infopool so aufgebaut, dass er Informationen zunächst kurz und übersichtlich darstellt, um sie bei Interesse im nächsten Schritt zu vertiefen. Die Einbindung von FAQs, Videos, Fotos und Verweisen auf externe Quellen erlaubt es, jedes Thema multimedial und aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten.

Für die deutsche Geflügelwirtschaft stellt der Infopool einen weiteren wichtigen Schritt beim Ausbau ihrer Informations- und Aufklärungsangebote im Internet dar - und sie stellt damit erneut das Bestreben nach bestmöglicher Information und Transparenz unter Beweis. Auf www.gefluegel-thesen.de finden sich neben dem Infopool bereits ein Blog, der regelmäßig verschiedene Aspekte der Geflügelhaltung vertieft, ein Fakten-Check, der gängige Mythen unter die Lupe nimmt sowie die namensgebenden "10 Thesen zur deutschen Geflügelwirtschaft", die Selbstverständnis und Leistung der gesamten Branche darstellen und seit dem letzten Jahr Gegenstand zahlreicher gemeinsamer Gespräche sind.

Über den ZDG

Der Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft e.V. vertritt als berufsständische Dach- und Spitzenorganisation die Interessen der deutschen Geflügelwirtschaft auf Bundes- und EU-Ebene gegenüber politischen, amtlichen sowie berufsständischen Organisationen, der Öffentlichkeit und dem Ausland. Die rund 8.000 Mitglieder sind in Bundes- und Landesverbänden organisiert.

Pressekontakt:

ZDG Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft e.V.
Florian Anthes
Claire-Waldoff-Str. 7
10117 Berlin
Tel. 030 288831-35
Fax 030 288831-50
Original-Content von: Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: