Statistisches Bundesamt

StBA: 40 % der getöteten Fahrradfahrer waren 65 Jahre oder älter

Wiesbaden (ots) - Ältere Menschen sind als Fahrradfahrer besonders gefährdet: Im Jahr 2000 starben 265 Senioren, die 65 Jahre oder älter waren. Dies waren 40 % der getöteten Fahrradbenutzer in Deutschland. Für diese Altersgruppe ist das Risiko also besonders hoch, mit dem Fahrrad tödlich zu verunglücken. Insgesamt kamen im Jahr 2000 im Straßenverkehr 659 Fahrradfahrer ums Leben. Davon waren 8 % (bzw. 55 Unfallopfer) Kinder unter 15 Jahren, 8 % (50) 15- bis 24-jährige, 15 % (99) 25- bis 44-jährige und 29 % (189) 45- bis 64-jährige. Im Jahr 2000 verunglückten insgesamt 73 400 Fahrradfahrer, davon waren 8 500 bzw. 12 % Senioren. Weitere Auskünfte erteilt: Sigrid Nicodemus, Telefon: (0611) 75-2145, E-Mail: sigrid.nicodemus@statistik-bund.de ots-Originaltext: Statistisches Bundesamt Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bitte an obigen Ansprechpartner oder an: Statistisches Bundesamt Pressestelle Telefon: (0611) 75-3444 Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: