TUI Deutschland GmbH

ITB 2015: TUI mit kräftigem Plus in den USA, der Karibik und in Asien Fernreisen wachsen um ein Drittel
Comeback von Ägypten und Tunesien
Gute Nachfrage für Griechenland trotz politischer Debatte

Hannover (ots) - Gute wirtschaftliche Rahmenbedingungen und günstige Konjunkturdaten beleben das Reisegeschäft. Die GfK rechnet in diesem Jahr mit einem Wachstum von drei Prozent für den über Veranstalter organisierten Urlaubsreisemarkt. Auch TUI Deutschland befindet sich derzeit auf Wachstumskurs. Insbesondere im traditionell buchungsstärksten Monat Januar war die Nachfrage extrem stark. Überproportional gut entwickelt sich das Fernreisegeschäft, das aktuell um 30 Prozent zulegt. "Fernreisen gehören die Zukunft. Hier erwarten wir in den nächsten Jahren das größte Wachstum", sagt TUI Deutschland CEO Christian Clemens anlässlich der Internationalen Tourismusbörse in Berlin. Besonders gefragt seien aktuell die USA, die Dominikanische Republik, Mexiko, Kanada und Thailand.

Auch die etablierten Reiseziele rund ums Mittelmeer und am Atlantik liegen im Sommer im Trend. Ungeachtet der politischen Debatte verzeichnet Griechenland eine starke Nachfrage. Aufgrund des neu aufgelegten TUIfly-Flugprogramms nach Chania ist vor allem Kreta gefragt. Gute Steigerungsraten verzeichnet TUI zudem für Spanien, allen voran auf Ibiza und Gran Canaria. Ebenfalls beliebt: Urlaub in Deutschland. "Das gute Wetter im letzten Jahr führt zu einer gestiegenen Nachfrage im aktuellen Reisejahr", weiß Clemens.

Ägypten und Tunesien erholen sich rasant und erleben aktuell ein Comeback. TUI verzeichnet für beide Ziele zweistellige Zuwachsraten und führt dies auf eine zunehmend innenpolitische Stabilisierung in beiden Ländern zurück.

Die Masse macht Individualurlaub

"Verbraucher wollen immer individuellere Urlaubsangebote. Maßgeschneiderte Produkte werden immer stärker nachgefragt", weiß Clemens. Ob Privattransfers zum Hotel, der Besuch einer VIP-Lounge am Flughafen, die Wahl zwischen verschiedenen Beförderungsklassen oder Bordmenüs im Flugzeug oder individuelle Ausflugserlebnisse am Urlaubsort: "Die Auswahl wird für Kunden zunehmend wichtig", so Clemens. TUI bietet entlang der gesamten Reisekette À-la-carte-Zusatzleistungen. So werden zum Sommer 2015 über 20 neue Zielgruppenhotels von Marken wie Club Magic Life oder Sensimar eröffnen, neue VIP-Lounges an Flughäfen wie Antalya, Heraklion, Puerto Plata, Mauritius oder Bali angeboten sowie VIP Check-In und Express-Check-In an verschiedenen Flughäfen zubuchbar sein. Am Urlaubsort selbst lässt TUI Urlauber ihr eigenes Drehbuch für Ausflüge schreiben. Aus einem großen Angebot an neuen À-la-carte-Produkten können sie sich ihren Tag ganz individuell gestalten. Zu den neuen Ausflügen, die unter dem Namen "Design your day" vermarktet werden, zählen zum Beispiel ein Parfum-Workshop auf Bali, eine Ferrari-Tour in Dubai oder ein professionelles Fotoshooting in Punta Cana.

Informationssuche ist heute digital

Laut GfK hat die Bedeutung von Katalogen leicht abgenommen. Aktuell nutzen noch gut ein Drittel der Urlauber Reisekataloge zur Informationssuche. Das Internet nutzt hingegen fast jeder Zweite (45 Prozent) zur Recherche bei Urlaubsreisen. Noch höher ist dieser Wert naturgemäß bei internetaffinen Menschen ab 18 Jahren. Laut einer Studie von Google und TUI wird das Internet von dieser Zielgruppe bereits bei 80 Prozent aller Reisebuchungen zur Informationssuche genutzt. Kunden wünschen sich neben sachlichen Reiseinformationen immer mehr Inspiration und Emotion. Mit Flugroboter-Videos schafft TUI neue Perspektiven bei der Suche nach dem passenden Hotel. Auf dem personalisierten Webdienst "Meine TUI" und der dazugehörigen App sind alle Informationen gebündelt und können auf Knopfdruck abgerufen werden.

3.544 Zeichen

Diese Meldung sowie Fotos finden Sie auch unter www.tui.com/unternehmen

Die TUI Deutschland GmbH ist eine 100prozentige Tochtergesellschaft der TUI Group, des weltweit führenden Touristikkonzerns mit Sitz in Hannover. Neben der Kernmarke TUI gehören zahlreiche andere bekannte Reiseveranstalter und Marken wie 1-2-FLY, airtours und L´tur, die bekannte Ferienfluggesellschaft TUIfly sowie Spezialisten wie Gebeco und Berge & Meer zur deutschen TUI Unternehmensgruppe. Damit deckt TUI die gesamte Bandbreite an Reisen von Premium über individuell bis günstig ab. Unter dem Dach der TUI Group werden neben den Veranstaltern zusätzlich 1.800 Reisebüros und führende Online-Portale, sechs Airlines mit mehr als 130 Flugzeugen, über 300 Hotels, zwölf Kreuzfahrtschiffe sowie Zielgebietsagenturen in allen wesentlichen Urlaubsländern rund um den Globus gebündelt. Die zum Konzern gehörenden Unternehmen sind in 180 Ländern vertreten und betreuen zusammen über 30 Millionen Kunden. Die Aktie der TUI AG ist im FTSE Leitindex der britischen Wertpapierbörse und im deutschen Freiverkehr an der Frankfurter Börse gelistet.

Diese Meldung, die Top 10 Reisetrends zur ITB sowie ein Kurzinterview zu den Trends als Videoclip zum Download finden Sie auch unter www.tui.com/unternehmen

Hinweis für Journalisten: Das TUI Presseteam ist vom 4.-6. März auf der ITB und steht für Gespräche gerne zur Verfügung. Sie finden die TUI Presse-Lounge im Zwischengeschoss der Hallen 5.2/6.2, direkt unter dem Medienzentrum.

Pressekontakt:

Mario Köpers, Telefon +49(0)511 567 2100
Anja Braun, Telefon +49(0)511 567 2102
Original-Content von: TUI Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TUI Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: