Deutsche Bahn AG

Freizeitspaß für Familien - Gibt's den auch kostenlos?

Freizeitspaß für Familien - Gibt's den auch kostenlos?
DB Infografik: Deutschland kostenlos für Kinder. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/31465 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Deutsche Bahn AG"

Hamburg/Berlin (ots) - Fast jede vierte Familie kennt keine kostenlosen Angebote für Kinder - Gemeinsame Erlebnisse mit der Familie sind in der Freizeit am wichtigsten - Kinder fahren im Fernverkehr der Deutschen Bahn kostenlos mit

Ob in den Freizeitpark, ins Museum oder ins Schwimmbad - Familien in Deutschland sind gemeinsame Erlebnisse in ihrer Freizeit besonders wichtig. Doch beim Blick auf die teilweise hohen Eintrittspreise vergeht vielen Eltern das Lachen. Eine aktuelle Studie im Auftrag der Deutschen Bahn (DB) zeigt: Nur 39 Prozent der Mütter und Väter haben für ihre Kinder in Zoos und Freizeitparks oder kulturellen Einrichtungen und Sehenswürdigkeiten schon mal eine Leistung gratis erhalten. Fast jede vierte Familie in Deutschland sagt sogar, dass sie gar keine kostenlosen Angebote für Kinder kenne (22 Prozent). Im Rahmen der repräsentativen Studie befragte das Meinungsforschungsinstitut Ipsos fünfhundert Mütter und Väter zu ihrem Familienurlaub. Neben der Frage nach kostenlosen Freizeitangeboten für Kinder standen der Planungsprozess sowie die Erwartungen an einen gemeinsamen Familienurlaub im Fokus.

Kostenlose Angebote für Kinder

Egal ob Urlaub oder Wochenendausflug: Wer sparen möchte, sollte sich vorab über mögliche Angebote für Kinder und Familien informieren. Unterstützung bekommen Reisende hierbei von den lokalen Tourismusorganisationen - entweder vorab über das Internet oder vor Ort in den Tourismusbüros der Städte und Gemeinden. Denn es gibt sie, die kostenlosen Angebote für Kinder: In Berlin beispielsweise erhalten Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre freien Eintritt in zahlreichen Ausstellungshäusern, darunter in allen Landesmuseen, in den Staatlichen Museen und im Deutschen Historischen Museum. In Stuttgart fahren bis zu zwei Kinder unter 14 Jahre kostenlos in Begleitung eines Erwachsenen bei der Hop-on/Hop-off Stadtrundfahrt mit. Wer es lieber etwas mystischer und märchenhafter mag, kommt in Bremen und Hameln auf seine Kosten: Dort werden von Mai bis September jeden Sonntag um 12 Uhr die Geschichten der Bremer Stadtmusikanten beziehungsweise des Rattenfängers von Hameln aufgeführt - umsonst und an der frischen Luft.

Und auch bei der Anreise können Familien bereits kräftig sparen: Denn Kinder unter 15 Jahren fahren in Begleitung ihrer Eltern oder Großeltern kostenlos im Fernverkehr der Deutschen Bahn mit, wenn sie beim Kauf auf der Fahrkarte eingetragen werden.

Die Kinder bestimmen mit

Damit alle auf ihre Kosten kommen, bestimmen in vielen Haushalten die Kinder bei der Planung der Freizeit mit (68 Prozent). Nur acht Prozent geben an, dass ihre Kinder überhaupt keinen Einfluss auf die Gestaltung nehmen. Den größten Wert legen die Deutschen dabei auf gemeinsame Erlebnisse mit der ganzen Familie (98 Prozent). Fast ebenso viele Befragte wünschen sich Ruhe und Erholung (94 Prozent). Abenteuer und sportliche Aktivitäten (67 Prozent) sowie kulturelle Angebote (64 Prozent) stehen nur bei etwa jedem zweiten Befragten auf der Wunschliste.

Der Urlaub beginnt schon mit der Anreise

Ein bekanntes Phänomen in der Ferienzeit: Stundenlanges Stop and Go auf deutschen Autobahnen, quengelnde Kinder auf dem Rücksitz und auch bei den Eltern steigt der Stressfaktor. Damit die Familienfreizeit zum Erfolg wird, legen 91 Prozent der Befragten auch bei der An- und Abreise besonderen Wert auf gemeinsame Zeit mit der Familie. Für ein kinder- und familienfreundliches Reisen sind den Befragten ein günstiger Preis für Kinder (69 Prozent), Bewegungsfreiheit (47 Prozent) und Platz zum Spielen (44 Prozent) am wichtigsten. Damit entspricht die Bahn voll und ganz den Erwartungen, denn neben der kostenlosen Fahrt für Kinder genießen reisende Familien in den vorab reservierbaren Kleinkindabteilen und Familienbereichen zusätzlichen Komfort. Dort können sich die Kinder bewegen, den Tisch zum Spielen nutzen und es kann auch mal etwas lebhafter zugehen.

Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick:

   - Nur 39 Prozent der Mütter und Väter haben für ihre Kinder in 
     Zoos und Freizeitparks oder kulturellen Einrichtungen und 
     Sehenswürdigkeiten schon mal eine Leistung gratis erhalten. 
   - 22 Prozent der befragten Eltern kennen gar keine kostenlosen 
     Angebote für Kinder. 
   - In etwa zwei Drittel der befragten Familien bestimmen die Kinder
     die Gestaltung des Familienurlaubs mit (68 Prozent). 
   - Acht Prozent der Eltern geben an, dass ihre Kinder überhaupt 
     keinen Einfluss auf die Urlaubsgestaltung nehmen. 
   - Für 98 Prozent der Eltern sind gemeinsame Erlebnisse mit der 
     Familie im Urlaub am wichtigsten, 94 Prozent suchen Ruhe und 
     Erholung. 
   - Die Qualitätszeit beginnt schon bei der Anreise: 91 Prozent der 
     Eltern ist gemeinsame Zeit während der An- und Abreise wichtig. 
   - Für ein kinder- und familienfreundliches Reisen sind den 
     Befragten ein günstiger Preis für Kinder (69 Prozent), 
     Bewegungsfreiheit (47 Prozent) und Platz zum Spielen (44 
     Prozent) am wichtigsten. 

Die Infografik "Deutschland kostenlos - Wo Familien im Urlaub sparen" steht unter folgendem Link als Gesamtgrafik sowie für die Regionen Nord, Ost, Süd und West zum Download zur Verfügung: www.bahn.de/kinder

Pressekontakt:

Medienteam DB Fernverkehr
FAKTOR 3 AG
Kattunbleiche 35
22041 Hamburg
Fon: +49 (0)40-67 94 46-46
Mail: db@faktor3.de
Original-Content von: Deutsche Bahn AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Bahn AG

Das könnte Sie auch interessieren: