Deutsche Bahn AG

Einladung zur Ausstellungseröffnung "Die Unsichtbaren": Obdachlose im Porträt Termin: 20. Januar 2015, 10 Uhr Ort: Essener Hauptbahnhof (Bahnhofshalle)

Margarete ist eine der poträtierten Obdachlosen / Copyright: Berliner Morgenpost / Reto Klar

Berlin (ots) - (Berlin, 14. Januar 2015), Reiner Latsch, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn AG für das Land Nordrhein-Westfalen, wird am 20. Januar 2015 in Essen die Ausstellung "Die Unsichtbaren" mit großformatigen Fotografien Obdachloser feierlich eröffnen. Hierzu laden wir Sie herzlich ein.

Die Ausstellung "Die Unsichtbaren" Jeden Tag begegnen wir Menschen, die auf der Straße leben - doch meist schauen wir an ihnen vorbei. Wer sind sie, was ist ihre Geschichte? Was bedeutet es, obdachlos zu sein? Um Antworten zu finden, begleiteten der Fotograf Reto Klar und die Autorin Uta Keseling im Februar 2014 den Alltag der Berliner Bahnhofsmission am Bahnhof Zoo über drei Wochen. Entstanden sind 52 Foto-Porträts von Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Gründen kein Zuhause mehr haben. Die Deutsche Bahn Stiftung stellt 25 der beeindruckenden Schwarz-Weiß-Fotografien vom 20. bis zum 30. Januar im Essener Hauptbahnhof aus. Im Anschluss daran ist die Ausstellung in Frankfurt und Hamburg zu sehen. In den Hauptbahnhöfen von Berlin und Görlitz zogen die Bilder bereits tausende Menschen in den Bann.

Programm zur Eröffnung:

Es begrüßt: Karl-Wilhelm Drews,Leiter Bahnhofsmanagement Essen Es sprechen: Reiner Latsch,Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn AG für das Land Nordrhein-Westfalen Dieter Hilser, Vorsitzender des Ausschusses f. Bauen, Wohnen, Stadt- entwicklung u. Verkehr des Landtages Nordrhein-Westfalen Reto Klar & Uta Keseling, Fotograf und Autorin "Die Unsichtbaren" Markus Siebert, Leiter Bahnhofsmission Essen

Die Deutsche Bahn Stiftung

In der Deutsche Bahn Stiftung bündelt die Deutsche Bahn ihr gemeinnütziges Engagement. Innerhalb ihres Programmschwerpunktes "Integration & Fürsorge" unterstützt sie auch die Arbeit der Bahnhofsmissionen. Mit Hilfe der Stiftung konnten zwei neue Hilfsprojekte für Obdachlose bei der Berliner Stadtmission entstehen: Seit April 2013 kümmern sich Straßensozialarbeiter als "Mobile Einzelfallhelfer" in ganz Berlin um Menschen, die aus eigener Kraft nicht mehr den Weg zu einem Hilfsangebot schaffen. Und im "Zentrum am Hauptbahnhof" ist eine Obdachlosenambulanz mit ganzjähriger ärztlicher Betreuung eingerichtet worden.

Hinweis für die Redaktionen:

Es steht ein Presseverteiler mit XLR-Ausgang für die Abnahme von O-Tönen zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Für weitere Fragen sind wir gern für Sie da.

Pressekontakt:

Nicole Knapp
Sprecherin Deutsche Bahn Stiftung gGmbH
Tel. +49 30 297 61124
Fax +49 30 297 54902
nicole.knapp@deutschebahn.com



Das könnte Sie auch interessieren: