Rheinische Post

Rheinische Post: Verkehrsverbund: RRX frühestens ab 2030 im 15-Minuten-Takt unterwegs

Düsseldorf (ots) - Der Rhein-Ruhr-Express (RRX), der 2018 den Betrieb aufnimmt und perspektivisch zwischen Köln und Dortmund im 15-Minuten-Takt verkehren soll, wird nicht unmittelbar zu höheren Ticketpreisen führen. Das sagte der Chef des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR), Martin Husmann, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Montagausgabe). Er wolle aber nicht ausschließen, dass bei Einführung der neuen Taktung und damit der Verbesserung des Angebotes auch die Preise entsprechend angepasst würden. "Aber das ist noch Zukunftsmusik", so Husmann.

Mit Blick auf die geplante 15-Minuten-Taktung sagte der VRR-Chef: "Die DB Netz hat mir versichert, dass sie im Frühjahr 2017 den ersten Spatenstich macht." Der Ausbau sei ein Riesenprojekt mit so mancher Unwägbarkeit. "Realistisch wird es die neue Taktung frühestens 2030 geben - möglicherweise auch erst später", sagte Husmann.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621
Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: