Rheinische Post

Rheinische Post: Kommentar: Karneval der Kulturen

Düsseldorf (ots) - Im Laufe des gestrigen Tages musste man den Eindruck gewinnen: Der Horror der Kölner Silvesternacht ist zurückgekehrt. In diesem Fall fand er in Berlin beim Karneval der Kulturen statt. Nach allem, was bisher bekannt ist, erreichen die sexuellen Übergriffe in Berlin nicht das Ausmaß von Köln. Dies ist auch dem beherzten Eingreifen vieler Teilnehmer und einer guten Polizeipräsenz zu verdanken. Das eigentliche Problem aber ist das gleiche. Deshalb war die Entscheidung der Polizei richtig, die Nationalitäten der mutmaßlichen Täter zu veröffentlichen. Es handelt sich um Türken, Nordafrikaner und auch um Deutsche. Mit der Flüchtlingskrise haben diese Täter nichts zu tun. Sie gehören vielmehr zu jenen Kreisen, die seit Jahrzehnten in Berlin als schlecht integriert und kriminell gelten. Diese Bilanz ist umso trauriger, als der Karneval der Kulturen eigentlich als Fest der Völkerverständigung gedacht ist. Es reicht also nicht, nur die Neuankömmlinge auf unsere Spielregeln zu verpflichten. Die länger hier lebenden Migranten müssen sie auch akzeptieren oder Konsequenzen spüren.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621
Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: