Rheinische Post

Rheinische Post: EZB fordert von EU-Staaten europäische Lösung der Flüchtlingskrise

Düsseldorf (ots) - Das EZB-Direktoriumsmitglied Benoit Coeuré hat vor dem EU-Gipfel kommende Woche eindringlich an die EU-Staaten appelliert, eine gemeinsame europäische Lösung für die Flüchtlingskrise zu finden. "Je mehr Europa in der Flüchtlingskrise zusammensteht, desto eher kann sie gemeistert werden", sagte Coeuré der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). "Als europäischer Bürger glaube ich, dass wir jetzt den historischen Moment haben, in dem die EU zeigen muss, dass sie zu einer europäischen Lösung in der Lage ist", sagte der Franzose. Europa habe ähnliche Situationen schon gemeistert, etwa in der Schuldenkrise. "Gerade weil es dieses Mal um Millionen Menschen geht, die nach Europa fliehen, hat die EU aus meiner persönlichen Sicht eine moralische Verpflichtung für eine gemeinsame europäische Lösung", betonte Coeuré. "Das europäische Projekt ist nicht in erster Linie ein finanzielles. Europas Idee war immer und ist es auch künftig, Menschen zu vereinen und nicht zu spalten", sagte der 46-Jährige.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621
Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: