Rheinische Post

Rheinische Post: Kommentar: Laschet - Chance vertan

Düsseldorf (ots) - Mit einer simplen Erklärung hätte CDU-Landeschef Laschet gestern auf seiner Pressekonferenz zum Befreiungsschlag ansetzen können: Er hätte nur sagen müssen, dass er bereit sei, Einblick in seine Notizen zu gewähren - wem auch immer. Diese Notizen haben ihm nach eigener Darstellung bei der Rekonstruktion der Klausurnoten an der RWTH als Gedächtnisstütze gedient. Doch statt dessen schaltete er auf stur und ließ diese Chance verstreichen. Nebulös bleibt daher weiterhin, wieso er der RWTH mehr "rekonstruierte" Noten gemeldet hat, als tatsächlich an Klausuren geschrieben wurde. Laschets Abblocken wirft die Frage auf: Gibt es diese Notizen wirklich, und wenn ja: was ist ihnen zu entnehmen? Der CDU-Chef muss hier unbedingt für Klarheit sorgen. Der morgige Parteitag - Grundsatzprogramm hin oder her - erwartet das von ihm. Andernfalls wird die Kritik in der Union anschwellen. Das kann sich Laschet, der Ministerpräsident werden will, nicht leisten. Er darf nicht länger Zweifel an seiner Glaubwürdigkeit aufkommen lassen.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621



Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: