Tele 5

Zwei Mörder, zwei außergewöhnlich inszenierte Albträume - die "andersARTig"-Filmreihe am 25. Januar auf TELE 5

Jazz-Saxophonist Fred Madison (Bill Pullman) wird wegen Mordes an seiner Ehefrau verhaftet und zum Tode verurteilt. Im Gefängnis macht er eine unglaubliche Transformation durch und wird auf unerklärliche Weise in den jungen Automechaniker Pete verwandelt. Weiterer Text über OTS und... mehr

München (ots) - Zwei Mörder und ihre beiden darauf folgenden außergewöhnlich inszenierten Strafen stehen im Mittelpunkt der ARThouse-Filme am kommenden Sonntag auf TELE 5: "Lost Highway" von David Lynch und Krzysztof Kieslowskis "Ein kurzer Film über das Töten".

In "Lost Highway" (22:10 Uhr) vermischt Regisseur David Lynch gleich drei Genres miteinander: Film Noir, Psychothriller und Horrorfilm. Mit diesen Elementen erzählt er die Geschichte des Jazz-Saxophonisten Fred (Bill Pullman), der wegen Mordes an seiner Ehefrau (Patricia Arquette) verhaftet und zum Tode verurteilt wurde. Im Gefängnis macht er eine unglaubliche Transformation durch und wird auf unerklärliche Weise in den jungen Automechaniker Pete (Balthazar Getty) verwandelt. Ein verstörender Horrortrip in die menschlichen Abgründe, in dem ein Mystery Man (Robert Blake) eine wichtige Rolle spielt, nimmt seinen Lauf... Das Sound-Design zu diesem faszinierenden Albtraum stammt ebenfalls von Lynch, der u.a. zwei Lieder von "Rammstein" ("Rammstein" und "Heirate mich") für den Soundtrack verwendete.

Der polnische Regisseur Krzysztof Kieslowski inszenierte mit dem Werk "Ein kurzer Film über das Töten" (Nacht zum Montag, 00:55 Uhr) die gekürzte Fernsehfassung des fünften Teils seines Zehnteilers "Dekalog". In diesem Filmzyklus repräsentiert er das fünfte der Zehn Gebote: "Du sollst nicht töten". Der 20-jährige Jacek (Miroslaw Baka) ermordet einen Taxifahrer und beraubt ihn. Der junge Anwalt Pjotr (Krzysztof Globisz) wird sein Pflichtverteidiger. Hilflos muss er zusehen, wie Jacek zum Tod durch den Strang verurteilt wird und dem jungen Mann ebenso das Leben genommen wird, wie er es zuvor seinem Opfer nahm, und wieder geschieht das Töten mühevoll, würdelos und nur unter Gegenwehr des Verurteilten. Der Film gewann 1988 u.a. den "Europäischen Filmpreis" und den "Preis der Jury" bei den internationalen Filmfestspielen in Cannes.

Die andersARTig-Filmreihe auf TELE 5:

Besondere Regisseure, besondere Stars, besondere Themen - in der Filmreihe "andersARTig" präsentiert TELE 5 immer sonntags vom Aussterben bedrohtes Cineasten-Kino im Doppelpack.

Die nächsten Termine:

01. Februar: "Ich bin die Andere" von Margarethe von Trotta um 22:25 Uhr (in HD) und "Wer im Glashaus liebt ... (Der Graben)" von Michael Verhoeven um 00:35 Uhr.

08. Februar: "We need to talk about Kevin" von Lynne Ramsay um 22:30 Uhr und "Die Klasse" von Laurent Cantet um 00:55 Uhr

Außerdem:

"Wie sehr liebst du mich?" von Bertrand Blier +++ "Auf Liebe und Tod" von François Truffaut +++ "Helden des Polarkreises" von Dome Karukoski +++ "Himmel über der Wüste" von Bernardo Bbertolucci +++ "Scoop" und "The Purple Rose of Cairo" von Woody Allen +++ "Requiem for a Dream" von Darren Aronofsky +++ "1984" von Michael Radford +++

Weitere Informationen und Trailer finden Sie hier: http://www.tele5.de/andersartig

Infos und Bilder zum Programm gibt es in der TELE 5-Presselounge: http://presse.tele5.de

Pressekontakt:

Burda und Fink GmbH, Petra Fink, Tel: 089-8906491-12,
pf@burda-fink.de
Bildredaktion TELE 5, Judith Hämmelmann, Tel. 089-649568-182,
presse@tele5.de

Original-Content von: Tele 5, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Tele 5

Das könnte Sie auch interessieren: