Rheinische Post

Rheinische Post: Middelhoffs Absturz

Düsseldorf (ots) - Selten in der deutschen Wirtschaftsgeschichte ist ein Manager so tief gestürzt wie Thomas Middelhoff. Der Insolvenzantrag, der gestern beim Amtsgericht Bielefeld gestellt wurde, ist ein weiterer Nackenschlag für den Mann, der in den 90er-Jahren gefeierter Aufsteiger war, dessen Name heute aber fast nur noch in Verbindung mit Skandalen und Prozessen genannt wird. Offenbarungseid, Taschenpfändung im Gericht - die Zahlungsunfähigkeit hat sich in Etappen angedeutet. Dennoch ist der Insolvenzfall Middelhoff hoch kompliziert. Der Manager hat sich im Laufe der vergangenen Jahre in so viele Zivilprozesse begeben, dass eine sichere Voraussage darüber, wie groß sein Vermögen sein könnte, schier unmöglich ist. Seine eigenen Klagen mögen Middelhoff die Chance lassen, aus dem finanziellen Dilemma am Ende doch noch unbeschadet herauszukommen. Den Makel als Vorbestrafter wird er dadurch aber nicht los, und seinen Ruf als erfolgreicher Manager hat er verspielt. Das wiegt womöglich auf Dauer schwerer als ein Insolvenzverfahren, das irgendwann zu Ende geht.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: