Rheinische Post

Rheinische Post: Mütterrente wird ab August rückwirkend ausgezahlt
Rentenpräsident: "Erhebliche Programmierarbeiten"

Düsseldorf (ots) - Die ab dem 1. Juli geltende höhere Mütterrente für Frauen, die ihre Kinder vor 1992 geboren haben, kann nicht vor August ausgezahlt werden. "Bei den 9,5 Millionen Müttern, die bereits eine Rente erhalten, brauchen wir wegen der hohen Zahl der Betroffenen Zeit, um die Reform umzusetzen", sagte der Präsident der Deutschen Rentenversicherung, Axel Reimann, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe). Insgesamt erfordere die Umsetzung der Regelungen "erhebliche Programmierarbeiten" und führe vorübergehend auch zu einem "deutlichen Mehraufwand", betonte Reimann. Die Bescheide mit den höheren Rentenzahlungen werden nach Auskunft der Rentenversicherung ab August verschickt. Spätestens Ende des Jahres sollen alle Berechtigten die höhere Rente, die rückwirkend zum Stichtag 1. Juli ausgezahlt wird, erstmals auf dem Konto haben.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621
Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: