Rheinische Post

Rheinische Post: Homburger: Bei Stuttgart 21 mehr in die Offensive gehen

Düsseldorf (ots) - Die schwarz-gelbe Regierungskoalition in Stuttgart sollte beim umstrittenen Neubauprojekt "Stuttgart 21" nach Ansicht der baden-württembergischen FDP-Vorsitzenden Birgit Homburger forscher vorgehen. "Man muss da sehr viel offensiver argumentieren und kommunizieren", sagte Homburger der "Rheinischen Post" (Montagausgabe). Bei den Gegnern sei auch viel persönliche Betroffenheit im Spiel, während die Koalition an die Interessen des gesamten Landes denken müsse. Die massiven Proteste habe sie erwartet, sagte Homburger. Das Projekt bleibe "trotzdem notwendig und von zentraler Bedeutung für die Zukunftsfähigkeit Baden-Württembergs". Es gehe um neue wirtschaftliche Perspektiven mit dauerhaft 10.000 neuen Arbeitsplätzen.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303
Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: