Rheinische Post

Rheinische Post: Senioren-Union fordert Konjunkturprogramm für Rentner

    Düsseldorf (ots) - Der Vorsitzende der Senioren-Union, Otto Wulff, verlangt finanzielle Entlastungen für Rentner im Zuge eines zweiten Konjunkturpakets. "Es muss eine Kompensation für Rentner geben, weil sie von der Senkung der Beitragssätze der Arbeitslosenversicherung nicht profitieren", sagte Wulff der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe). Vorstellbar sei, dass der Staat den Anstieg der Krankenkassenbeiträge für Rentner vollständig aus Steuermitteln zurückerstatte. "Die Erhöhung sollte für Rentner zu 100 Prozent aus Steuergeldern beglichen werden", sagte Wulff. Nach Berechnungen des Gesundheitsministeriums zahlen mit Einführung des Gesundheitsfonds drei von vier Rentnern künftig höhere Beiträge. Das CDU-Vorstandsmitglied verlangte außerdem einmalige Heizkostenzuschüsse für bedürftige Ruheständler. "Die hohen Energiepreise treffen vor allem Rentner, weil diese überproportional Energie verbrauchen. Sinkende Preise stützen die Konjunktur", so Wulff.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2304

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: