Rheinische Post

Rheinische Post: Schavan wirft Trittin Versäumnisse bei Forschungsendlager Asse vor

    Düsseldorf (ots) - Nach den Pannen im Atommüllager Asse in Niedersachsen weitet sich der Streit der Ministerien um die Aufsicht über das Lager aus. Bundesforschungsministerin Annette Schavan (CDU)nahm den früheren Bundesumweltminister Jürgen Trittin (Grüne) nach dessen Kritik selbst in die Pflicht. "Herr Trittin war sieben Jahre Umweltminister und hat sich vor allem dadurch ausgezeichnet, dass er mit dem Lager Asse nichts zu tun haben wollte", kritisierte sie im Gespräch mit der "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe). Sie selbst sei vor Ort gewesen, betonte Schavan. Zuvor hatte Trittin dem Bundesforschungsministerium vorgeworfen, Dinge zugelassen zu haben, "die mit der Genehmigung des Lagers nicht in Übereinstimmung zu bringen sind". Das Bundesforschungsministerium hingegen wies darauf hin, dass es lediglich das Geld für das Forschungsendlager zur Verfügung stelle. Genehmigungsbehörde sei das zuständige Bergamt, Aufsichtsbehörde das Landesumweltamt Niedersachsen. Deren Aufsicht wiederum führe das Bundesumweltministerium.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2304

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: