Rheinische Post

Rheinische Post: Stiftung Marktwirtschaft attackiert Merkel: "CDU zerstört die Rente"

    Düsseldorf (ots) - Die unabhängige Stiftung Marktwirtschaft hat den Renten-Kompromiss der CDU für die Niedrigverdiener heftig kritisiert. "Damit haben Jürgen Rüttgers und Kanzlerin Angela Merkel den Bundeshaushalt, die junge Generation und den weit überwiegenden Teil der Rentner ab 2020 zu Verlierern gemacht", sagte Stiftungsvorstand Professor Michael Eilfort der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). Der Beschluss des CDU-Bundesvorstands zerstöre faktisch das Grundprinzip der Rentenversicherung. "Mit Marktwirtschaft, Leistungsgerechtigkeit und Motivation zur Eigenverantwortung hat die CDU-Politik nichts mehr zu tun", sagte Eilfort weiter. Die vom Bundestag verabschiedete außerplanmäßige Rentenanpassung der Koalition stößt ebenfalls auf Widerstand bei der Stiftung.  "In der Rentenpolitik wird die Prinzipienlosigkeit zum Prinzip", sagte Eilfort. "Durch das Verteilen von Wahlkampfbonbons nach Gutsherrenart ist die Riester-Reform und damit die Sicherung der Rente auch für spätere Rentnergenerationen gescheitert."

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: