Rheinische Post

Rheinische Post: Schul-Paket

    Düsseldorf (ots) - Von Jens Voss

    Das Paket für Ganztagsschulen und Halbtagsbetreuung, das die Landesregierung geschnürt hat, kommt einem Befreiungsschlag gleich. Hessen hat gezeigt, wie Wähler Schulpolitiker abstrafen, die Probleme zukleistern (im Falle Hessens: das verkürzte Abitur). Ministerpräsident Rüttgers hat daraus gelernt und will Druck aus dem Kessel nehmen. Denn Druck gibt es. Auch in konservativen Kreisen rumort es wegen des Abiturs nach zwölf Jahren. In Wahrheit ist die Verdichtung in Halbtagsschulen nicht zu leisten - die Folge: Unterricht sickert in den Nachmittag, ohne dass es dafür ordentliche Voraussetzungen gibt. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf verlangt nach mehr Ganztagsschulen. Schulen in Problembezirken fühlen sich allein gelassen, wenn ihnen der Ganztag verweigert wird. Und schließlich ist das gegliederte Schulwesen unter Dauerbeschuss - hier greifen SPD und Grüne an. Lauter offene Flanken. Rüttgers will sie bis zum Wahljahr 2010 schließen, indem er das gegliederte Schulwesen stärkt. Denn die Gewinner des Programms sind Realschulen und Gymnasien. Das ist nicht falsch, nur weil es auch politisch motiviert ist. Unseren Schulen kann es egal sein, warum sie besser ausgestattet werden.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303



Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: