Weser-Kurier

Weser-Kurier: Über den Gewerbepark-Hansalinie in Bremen schreibt Peter Hanuschke:

Bremen (ots) - Aus Fehlern der Vergangenheit lernen - wer das kann, kann sich für die Zukunft besser aufstellen. Das Wirtschaftsressort macht sich gerade auf, diesen Weg einzuschlagen - das ist auch dringend notwendig, will Bremen mit dem Gewerbepark Hansalinie künftig weiterhin eine der guten Adressen für ansiedlungswillige Unternehmen sein. Schon seit längerer Zeit hatte sich abgezeichnet, dass die Nachfrage nach Flächen an der Hansalinie größer ist als das Angebot. Der Gewerbepark ist besonders bei Zulieferfirmen der Automobilbranche beliebt. Aber diese Liebe ist begrenzt: Einem langen Warten auf eine Fläche hält sie nicht stand. Das eine oder andere Unternehmen hat sich deshalb auch schon für eine Ansiedlung im Umland entschieden. Das Wirtschaftsressort hat sich viel vorgenommen, wenn es den Ausbau der Gewerbeflächen beschleunigen und auch noch Maßnahmen vorziehen will. Gelingt das, dann gibt es endlich einmal wieder ein Plus auf der Erfolgsseite. In der Vergangenheit war das Ressort bei eigenen Vorhaben wie dem gescheiterten City-Center-Projekt eher erfolgsentwöhnt. Jetzt heißt es also handeln, und zwar in der Gegenwart.  

Pressekontakt:

Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de
Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Weser-Kurier

Das könnte Sie auch interessieren: