ARD Radio & TV

ARD Radiofestival 2016: Großes Finale mit der "Last Night of the Proms" aus London

Leipzig (ots) - Mit der "BBC Last Night of the Proms" findet das ARD Radiofestival 2016 seinen End- und Höhepunkt: Das Klassik-Kultkonzert wird am 10. September live ab 20 Uhr aus der Londoner Royal Albert Hall über alle Kulturradios der ARD übertragen. Damit gehen acht Wochen Festival-Kulturprogramm der Spitzenklasse zu Ende, das in diesem Jahr vom Westdeutschen Rundfunk betreut wurde.

"Besonders erfreulich ist, dass neben der seit Jahren eingespielten Zusammenarbeit der Kulturradios im Hörfunk auch das gemeinsame Onlineangebot zum ARD-Radiofestival immer attraktiver wird", bilanziert der Vorsitzende der ARD-Hörfunkkommission, MDR-Hörfunkdirektor Johann Michael Möller: "Die zeitunabhängige Nutzung unserer attraktiven Inhalte wird im Kulturbereich immer wichtiger. Die zahlreichen Möglichkeiten, das Programmangebot des Radiofestivals auch online zu hören, waren beeindruckend."

WDR 3-Programmchef Prof. Karl Karst, im WDR Federführer für das ARD Radiofestival: "Im Zusammenspiel von zehn Rundfunkanstalten und mit Übertragungen aus über 30 Festspielorten in Europa konnten wir 2016 erneut ein sehr hochwertiges Festivalprogramm präsentieren. Es gab exzellente Musik, anregende Gespräche, erstmals auch Kabarett - und die exklusive 40-teilige Lesung von John Williams' Roman 'Augustus'. Viele Menschen - im WDR, in der ARD und in der EBU - haben ihren Anteil an der erfolgreichen Umsetzung des ARD Radiofestivals 2016. Wir freuen uns, dass das Gemeinschaftsprojekt der ARD Kulturradios zu einer Konstante im Sommerangebot der deutschen Radiolandschaft geworden ist."

Ein Höhepunkt des ARD Radiofestivals war die Deutschlandpremiere von John Williams' Roman "Augustus", den die ARD-Kulturradios noch vor der Veröffentlichung der deutschen Übersetzung als Lesung produzieren und ausstrahlen konnten. Zu den weiteren Höhepunkten zählten die Übertragung des kompletten "Ring des Nibelungen" aus Bayreuth und die Übertragungen von den großen europäischen Musikfestivals mit Stars wie Anna Netrebko und Daniel Hope.

Zusätzlich bot das ARD Radiofestival ausgewählte Kabarettprogramme, zahlreiche "Gespräche", u.a. mit Sängerin Zaz oder Journalistin Carolin Emcke, und eine werktägliche Jazz-Sendung.

Alle Programme des ARD Radiofestivals können online nachgehört werden: www.ARDmediathek.de/radio/radiofestival. Weitere Informationen bietet radiofestival.ARD.de.

Die Presseinformationen zum ARD Radiofestival 2016 stehen in der WDR Presselounge unter www.wdr.de/k/ard_radiofestival, Fotos unter ARD-foto.de.

Pressekontakt:

Kristina Bausch
WDR Presse und Information
Tel. 0221 - 220 7118
kristina.bausch@wdr.de

Original-Content von: ARD Radio & TV, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Radio & TV

Das könnte Sie auch interessieren: