Weser-Kurier

Weser-Kurier: Kommentar von Ralph Schulze zur Autonomie-Bewegung in Katalonien

Bremen (ots) - Die Abstimmung in Schottland über die Unabhängigkeit am 18. September wird in Spanien mit Hochspannung verfolgt: Denn auch im nordspanischen Katalonien wollen immer mehr Menschen einen eigenen Staat. Gestern gingen Hunderttausende Katalanen in Barcelona auf die Straße und forderten, ebenfalls über die Abspaltung ihres industriestarken Gebietes entscheiden zu dürfen. Ein "Yes" der Schotten würde die Separatismusgelüste der Katalanen zweifellos weiter beflügeln. Zumal Spaniens Zentralregierung in Madrid, die eine Abstimmung in Katalonien keinesfalls erlauben will, dadurch weiter in Erklärungsnot geraten dürfte. Entsprechend hoffen nicht nur der britische Premier Cameron, sondern auch der spanische Regierungschef Rajoy inständig, dass Schottland "No" sagt. Während die schottische Regionalregierung und London das Unabhängigkeitsreferendum politisch aushandelten, stößt die katalanische Regierung in Madrid auf taube Ohren. Spaniens Parlament lehnte bisher jegliche Verhandlungen über eine Unabhängigkeit Kataloniens ab. Auch wenn noch unklar ist, ob die Befürworter eines katalanischen Staates die 50-Prozent-Marke überschritten haben: Erhebungen lassen wenig Zweifel, dass eine große Mehrheit der Katalanen wenigstens das Maß an Autonomie wünscht, ohne Bevormundung über das eigene Schicksal entscheiden zu dürfen - wie auch immer das aussehen mag.

Pressekontakt:

Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weser-Kurier

Das könnte Sie auch interessieren: