Deutsche Post DHL

Aktion zum Sprit sparen durch bewusstes Fahren gestartet

Berlin (ots) - Mit einer Auftaktveranstaltung und Präsentation ihrer Aktivitäten ist vom Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen, dem ADAC und der Deutschen Post AG die Aktion "Bewusst fahren - Sprit sparen" gestartet worden. Bundesverkehrsminister Kurt Bodewig, der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Post World Net, Klaus Zumwinkel, und der ADAC-Vizepräsident für Verkehr, Erhard Oehm, stellten am 22. März in Berlin die für weitere Partner offene Aktion vor. "Mit vernünftiger Fahrweise kann leicht bis zu 25 Prozent Kraftstoff gespart werden, ohne auf Fahrkomfort, Fahrspaß und zügiges Fortkommen verzichten zu müssen." Das sagte der Bundesverkehrsminister Kurt Bodewig. Der technische Fortschritt im Automobilbau bleibe weitgehend ungenutzt, wenn die moderne Technik mit dem Fahrstil vergangener Tage betrieben werde. "Mit kraftstoffsparender Fahrweise schonen wir Geldbeutel und Umwelt," so der Minister. Bei einer durchschnittlichen Fahrleistung von 12.000 Kilometer pro Jahr ergebe eine spritsparende und bewusste Fahrweise Einsparungen von circa 250 Euro. Auch für Betreiber von Fuhrparks bieten sich bei einem ökonomischen und defensiven Fahrstil erhebliche Einsparpotenziale durch die Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und der Unfallkosten. Darauf wies Konzernchef Zumwinkel hin. Die Deutsche Post AG als einer der größten deutschen Flottenbetreiber hat im Rahmen eines Pilotprojektes allein durch eine verbesserte Fahrweise dauerhafte Einsparungen von Kraftstoff in Höhe von fünf Prozent feststellen können. Nun werde im Rahmen eines größeren Betriebsversuches geprüft, ob dieses Ergebnis auch bei unterschiedlichen regionalen Bedingungen erreichbar sei. Im Falle des Erfolgs ist die bundesweite Ausdehnung der Schulungen vorgesehen. "Es geht uns mit der Beteiligung an dieser Aktion auch darum, sowohl unserer Verantwortung für die Umwelt und für nachhaltige Mobilität gerecht zu werden als auch weitere Unternehmen anzuregen, einen Beitrag zu Umweltschutz und höherer Verkehrssicherheit zu leisten," so Zumwinkel. ADAC-Vizepräsident Oehm: "Der ADAC als Vertreter von 14,5 Millionen mobilen Bürgern in Deutschland bietet jetzt ein neuartiges Sprit-Spar-Training an, mit dem sich der Verbrauch deutlich reduzieren lässt." Der Automobilclub informiert schon seit Jahren über konkrete Möglichkeiten, Sprit zu sparen. Mit der verfeinerten elektronischen Ausrüstung der Fahrzeuge gibt es nun bessere Mittel, die individuellen Verbrauchswerte eines Fahrers zu erfassen und damit seine Motivation, Kraftstoff zu sparen deutlich zu steigern. Die Aktion ist offen für andere Partner. In einer Broschüre werden Interessierte mit ersten Tipps für eine Sprit sparende Fahrweise und Hinweise auf Trainingsmöglichkeiten versorgt. Weitere Informationen finden Sie auch auf der Homepage des Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen unter www.bmvbw.de. ots Originaltext: Deutsche Post AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen Invalidenstr. 44, 10115 Berlin Tel. 030/20 08-20 40, -20 42 Fax 030/20 08-20 59 Felix Stenschke Michael Zirpel ADAC-Pressestelle Am Westpark 8, 81373 München Tel. 089/76 76 69 35 Fax 089/76 76 28 01 Dieter Wirsich presse@adac.de Deutsche Post World Net Pressestelle Zentrale 53250 Bonn Tel. 02 28/182 99 88 Fax 02 28/182 98 80 Dirk Klasen pressestelle@deutschepost.de Original-Content von: Deutsche Post DHL, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: