ARD Radio & TV

"Kanzlercheck" - die Kanzlerkandidaten Merkel und Steinmeier bei den jungen Radios der ARD

    Stuttgart (ots) - Zum ersten Mal treten beide Kanzlerkandidaten in den jungen Radios der ARD auf und stellen sich den Fragen der Hörer. Die jeweils einstündige Live-Sendung aus Berlin wird von allen neun Programmen zeitgleich ausgestrahlt. Frank-Walter Steinmeier ist am 15. September zu Gast; Angela Merkel am 16. September.

    Die Kanzlerkandidaten Angela Merkel und Frank-Walter Steinmeier live in den jungen Radios der ARD, zeitgleich zu hören in ganz Deutschland, konfrontiert mit den Fragen junger Radiohörer - das hat es bisher noch nicht gegeben. Mit dem "Kanzlercheck" wird diese besondere Art der politischen Berichterstattung möglich. Dafür haben sich die neun jungen Radios der ARD - Bremen4, DASDING, FRITZ, MDR Sputnik, NJoy, on3-radio, YouFM, 103.7UnserDing und 1LIVE - zusammengeschlossen.

    Eine Stunde lang schalten sie ihr Programm zusammen und eröffnen ihren Hörern eine ganz neue Möglichkeit der politischen Teilhabe: Sie können die Kanzlerkandidaten direkt befragen und bekommen sofort eine Antwort. Die Hörer stellen ihre Fragen per Telefon, Mail, SMS, Audio, Video oder über verschiedene Soziale Netzwerke. So wird sichergestellt, dass auch wirklich Themen zur Sprache kommen, die für die Lebensrealität junger Menschen wichtig sind: von der Sicherheit der Arbeitsplätze über Auslandseinsätze der Bundeswehr und Umweltthemen bis hin zum Generationenvertrag und Politikverdrossenheit.

    Der Vorsitzende der ARD-Hörfunkkommission, Bernhard Hermann, hält den "Kanzlercheck" für ein gutes Format für die junge Zielgruppe: "Der Kanzlerin live im Radio eine Frage stellen - wer hat dazu schon die Chance? Die jungen Radios der ARD machen es möglich! Ein tolles Gemeinschaftsprojekt, das es in dieser Form zum ersten Mal gibt und das hoffentlich jungen Menschen in ganz Deutschland Lust auf die Auseinandersetzung mit Politik macht!"

    Herausforderer Frank-Walter Steinmeier wird am 15. September zu Gast sein. Amtsinhaberin Angela Merkel einen Tag später am 16. September. Moderiert werden die Sendungen von 1LIVE-Moderator Michael Dietz. Die Hörer-Fragen kommen direkt aus den Studios der neun jungen Radios der ARD. Dafür gibt es Live-Schalten in die gesamte Republik.

    Vom Kanzlercheck im Radio gibt es einen Video-Livestream, der auf den Webseiten der jungen Radiosender gesehen werden kann; außerdem die Möglichkeit, das Gehörte direkt online zu kommentieren. So werden die jungen Radios dem Mediennutzungsverhalten junger Menschen gerecht, die Inhalte multimedial konsumieren und diese auch kommentieren wollen.

Pressekontakt:
ARD-Pressestelle
Südwestrundfunk
70150 Stuttgart
0711-9291022
pressestelle@ard.de

Original-Content von: ARD Radio & TV, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Radio & TV

Das könnte Sie auch interessieren: