Forum Moderne Landwirtschaft

Auf dem "Grünen Pfad" ins Frühjahr

Bonn (ots) - Bald zieht die wärmende Frühjahrssonne wieder Wanderer, Spaziergänger und Fahrradfahrer hinaus aufs Land. Das Interesse für die Natur und für das, was links und rechts vom Weg wächst, erwacht aufs Neue. Damit ist der richtige Zeitpunkt gekommen, den Grünen Pfad einzrichten. Das ist kein Wanderweg, sondern es handelt sich um Tafeln, die anschaulich und laiengerecht über die wichtigsten Ackerkulturen informieren. Sie sind ohne Zweifel ein wichtiges Hilfsmittel für die landwirtschaftliche Öffentlichkeitsarbeit. Auf zehn verschiedenen, 50 x 70 cm großen, wetterfesten und lichtbeständigen Hartkunststoff-Tafeln sind die landwirtschaftlichen Flächenkulturen Weizen, Gerste, Roggen, Hafer, Mais, Raps, Kartoffel, Zuckerrübe, Grünland und Gründüngung abgebildet. Überschriften wie "Hier wächst Ihr Sonntagskuchen" oder "Unsere Ölfelder blühen gelb" wecken die Aufmerksamkeit. Der Betrachter sieht sofort den Bezug zwischen den Nahrungsmitteln, die er täglich zu sich nimmt, und den Kulturpflanzen. Schüler lernen beispielsweise, dass Pommes nicht aus der Tüte kommen, sondern dass die frittierten Stäbchen aus Knollen geschnitten werden, die in der Erde wachsen. Wie wirkungsvoll dies Form der Öffentlichkeitsarbeit ist, bestätigen Umfrageergebnisse: Immer mehr Mitbürger machen sich durch eigene Anschauungen und Beobachtungen ein Bild von der Landwirtschaft. Die Schilder tragen dazu bei, mehr Transparenz zu schaffen und letztendlich das Vertrauen der Verbraucher in die Landwirtschaft zu stärken. Denn sie zeigen, dass eine moderne, nachhaltige Landwirtschaft ökonomische und ökologische Ziele verwirklichen kann. Detailinformationen können Interessierte über die Internetadresse www.gruener-pfad.de abrufen, die auf den Tafeln angegeben ist. Der "Grüne Pfad" ist gemeinsam von der Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft e.V. (FNL) und der Information.Medien.Agrar e.V. (IMA) erarbeitet worden. Seit der Veröffentlichung und dem erfolgreichen Start im letzten Jahr wurden bereits über 200 Sätze abgerufen. Die Tafeln können zum Preis von 138,- DM zzgl. MwSt. und Versandkosten bei der FIL Gesellschaft zur Förderung des Integrierten Landbaus mbH, Konstantinstraße 90, 53179 Bonn, Fax: 0228/9799340 oder über www.gruener-pfad.de bestellt werden. ots Originaltext: FNL Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de FNL Matthias Wiedenau Tel.: 0228-9799334 e-mail: m.wiedenau@fnl.de Original-Content von: Forum Moderne Landwirtschaft, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Forum Moderne Landwirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren: