WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen, Donnerstag, 18. Januar 2001, 22.00 - 22.30 Uhr
Pension Siloh Räntsch

Köln (ots) - Das Familienoberhaupt Heini Hammerschmidt (Diether Krebs), seine Frau Elfriede (Monika Kroll), Tochter Bärbel (Nina Petri) und Heinis Mutter Mechthild (Barbara Nüsse) sitzen in ihrem nagelneuen Wohnzimmer in ihrem Haus im Sauerland. Soeben ist Mechthilds Mann beerdigt worden. Elfriede und Bärbel hoffen, in der Kondolenzpost ein Schreiben der Lebensversicherung zu finden. Die fällige Auszahlung der Versicherungssumme ist bitter nötig, denn die Diamantene Hochzeit von Mechthild, die Beerdigung und nicht zuletzt die Anschaffung einer kompletten Wohnungseinrichtung haben große Löcher in die Haushaltskasse der Hammerschmidts gerissen. Aber leider stellt sich an diesem traurigen Tag auch noch heraus, dass Heini über 20 Jahre lang die Monatsraten versoffen hat und sich niemand mehr Hoffnung auf die Ausschüttung der 120.000 Mark machen kann. Da ein finanzielles Desaster unabwendbar ist, tagt der Familienrat, wie Heini seine Unterschlagung wettmachen kann. Man schwankt zwischen Organspender, Crash-Test-Dummy und Hilfsarbeiter. Da aber nach dem Brand des kleinstädtischen Hotels Privatunterkünfte für die Gäste der regionalen Karl-May-Festspiele gesucht werden, ist schnell eine Idee geboren: Familie Hammerschmidt zieht in den Keller, damit der Rest des Hauses vermietet werden kann. Dies führt nicht nur zu Problemen untereinander, sondern auch zu Konfrontationen mit den wechselnden Gästen. Redaktion: Klaus Michael Heinz ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen: Barbara Brückner, WDR-Pressestelle Tel.: 0221 / 220 4607 Fotos über www.ard-foto.de Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: